Wie man Content Management-Sorgen mit KI und ML lösen kann

Wachstum ist gut. Aber die Bewältigung der damit einhergehenden Komplexität übersteigt zunehmend den Rahmen des manuellen Aufwands.

  1. chevron left iconWie man Content Management-Sorgen mit KI und ML lösen kann
lucy_campbell_woodward.jpeg
Lucy Campbell-Woodward4. Februar 2020
  • Content Management
  • Content Marketing

Wachstum ist gut. Aber die Bewältigung der damit einhergehenden Komplexität übersteigt zunehmend den Rahmen des manuellen Aufwands.

Die Ausweitung von Reichweite und Relevanz eines Unternehmens sorgt für zukünftige finanzielle Stabilität und stärkt die Marke im eigenen Markt und möglicherweise darüber hinaus. Es kann aber auch ein logistischer Albtraum sein, wenn neue Produkte und Dienstleistungen, neue geografische Märkte und Geschäftsbereiche hinzukommen, die sich alle verheerend auf ein zuvor effektives und effizientes Content Management auswirken können.

Von der Bestandsaufnahme bis hin zu Social Media Feeds vervielfacht sich die Komplexität der Informationen und damit auch die für ihre Verwaltung erforderliche Infrastruktur. Unternehmen benötigen Systeme, die elastisch sind und in jede Richtung – Übersetzung, Produktinformationen, Personalisierung – expandieren können, und das schnell.

Unser neuestes Whitepaper untersucht, wie einige dieser Probleme bereits durch Content-Management-Systeme angegangen werden können, die durch Fähigkeiten der künstlichen Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) unterstützt werden. Für den durchschnittlichen Marketer mag es ein entmutigendes Thema sein, aber unser neuestes Whitepaper, Thinking About Content, untersucht, wie Unternehmen bei ihren täglichen Asset- und Content-Management-Aufgaben das Beste aus KI- und ML-fähigen Systemen herausholen können und dies bereits tun, um mit dem Wachstum Schritt zu halten und die Kontinuität und Exzellenz des Service, die ihre Kunden mittlerweile gewohnt sind, zu erhalten.

In diesem Whitepaper erfahren Sie:

  • wie KI und ML die Schwierigkeiten eines komplexen Content Management verringern können
  • warum die automatisierte Bildverarbeitung die Präzision, Verfügbarkeit und Effizienz des visuellen Asset Managements verbessert
  • mehr über die Möglichkeiten der Verwendung einer flexiblen Datenbank, die dem Volumen und der Geschwindigkeit der Daten, die von KI-basierten Systemen erzeugt werden, entspricht

Laden Sie sich Thinking About Content herunter und erfahren Sie mehr darüber, wie das von KI und ML unterstützte Content Management einige wirklich beeindruckende Auswirkungen auf Unternehmen haben kann, wenn diese sie optimal nutzen, einschließlich der Verbesserung der Effizienz und der Aufrechterhaltung der Qualität in Wachstumsphasen.

lucy_campbell_woodward.jpeg
Lucy Campbell-Woodward
Lucy ist Head of Marketing bei censhare und leitet das globale Team bei der abgestimmten Planung und Umsetzung der censhare Marketingstrategie. Lucy ist seit 2017 im Team und spielt seit einigen Jahren eine zentrale Rolle im censhare Marketing-Team, das sie 2022 in eine Führungsrolle übernommen hat.

Sie möchten mehr erfahren?