Einfachheit durch komplexes Product Information Management

Erfahren Sie, wie ESA einen detaillierten Planungs- und Projektmanagement-Ansatz implementierte für eine neue Ära des zentralisierten, effizienten Asset Management.

  1. chevron left iconEinfachheit durch komplexes Product Information Management
morag-cuddeford.png
Morag Cuddeford-Jones23. August 2021
  • Product Information Management

Man sagt, dass der Kunde immer Recht hat, aber wenn der Kunde auch Ihr Chef ist, ist es doppelt wichtig, ihn zufrieden zu stellen.

So ist es auch bei der ESA, der führenden Einkaufsorganisation der Schweizer Automobil- und Motorfahrzeugindustrie. Als Genossenschaft hat sie rund 7000 Miteigentümerinnen und Miteigentümer, die sich aktiv und intensiv für den Erfolg des Unternehmens einsetzen.

Der USP der ESA, die in einem hochtechnischen Sektor tätig ist, ist ihr umfassendes Wissen über die technischen und organisatorischen Produkt- und Dienstleistungsanforderungen ihrer Unternehmen. Mit verwalteten Produktdaten in Systemen, die in den 90 Jahren ihres Bestehens, gewachsen sind und sich weiterentwickelt haben, waren die bestehenden Systeme der ESA jedoch veraltet und teilweise nicht mit den Anforderungen eines modernen, zunehmend digitalen Betriebs kompatibel.

Das Unternehmen nutzte die Gelegenheit, seine Enterprise Resource Platform (ERP) zu aktualisieren und gleichzeitig sein Product Information Management (PIM)-System, zu erneuern, und stand damit vor einer großen Aufgabe. Mithilfe von censhare implementierte die ESA einen detaillierten Planungs- und Projektmanagement-Ansatz, um eine neue Ära des zentralisierten, effizienten Asset Management zu beginnen.

Wie das Unternehmen dies geschafft hat, erfahren Sie hier in seiner Erfolgsgeschichte: Wie man Produktdaten zentral hält und flexibel publiziert. Sie werden erfahren, wie die ESA:

  • einen kollaborativen Prozess für das Lösungsdesign entwickelt hat, bei dem die Benutzer aufgefordert wurden, ihre Ideen mitzuteilen und ihre individuellen Bedürfnisse in das neue, integrierte System einzubringen,
  • Kanäle und Berührungspunkte, einschließlich Online Shops und gedruckte Flyer, mit einem zentralen PIM verknüpfte, wodurch das Unternehmen bei der Bereitstellung von Informationen flexibler werden konnte, und
  • eine benutzerfreundliche Oberfläche geschaffen hat, die die Benutzerakzeptanz erhöht, von sich wiederholenden Aufgaben entlastet und die Gesamteffizienz durch Automatisierung verbessert hat.

Erfahren Sie mehr darüber, wie die Integration von censhare PIM, DAM und Headless Content Management der ESA geholfen hat die Content-Verteilung für ihre fünf Online Shops und 7.000 B2B-Kunden zu optimieren.

morag-cuddeford.png
Morag Cuddeford-Jones
Morag ist seit über 20 Jahren Marketing-Journalistin, versucht sich aber immer noch einzureden, dass man Ihr das nicht ansieht. Sie kam zum Journalismus als sie nach einem kurzen Flirt mit der Musik-Industry eine leidenschaftliche Abneigung gegen alle Songs entwickelte, die nicht 1985 produziert worden sind.

Sie möchten mehr erfahren?