Starten Sie die Motoren, Omnichannel-Marketing geht los!

Ein Omnichannel-Kundenerlebnis zu liefern, ist das oberste Ziel. Beginnen Sie die Umsetzung mit unserem neuesten Whitepaper, das Teil unseres Leitfadens für Omnichannel Marketing in der Praxis ist.

  1. chevron left iconStarten Sie die Motoren, Omnichannel-Marketing geht los!
morag-cuddeford.png
Morag Cuddeford-Jones11. Februar 2019
  • Content Management
  • Digital Marketing
  • Content Marketing

Während es den meisten Unternehmen gelingt, Multichannel Marketing zu nutzen, ist der Übergang hin zu einem Omnichannel-Unternehmen doch schwieriger als viele denken. Die Erwartungen der Kunden zu erfüllen, während diese sich von Plattform zu Plattform bewegen, wichtige Informationen in den richtigen Momenten ihrer Reise zu kommunizieren, um ein fließendes und personalisiertes Erlebnis zu liefern, kann eine Herausforderung sein.

Um Sie und Ihre Marke bei einem gelungenen Start Ihrer eigenen Omnichannel-Reise zu unterstützen, hat censhare drei qualitativ hochwertige Quellen zusammengefasst, in denen das Warum, das Wann und das Wie des Omnichannel Marketing erklärt werden.

Eine dieser Quellen ist das censhare Whitepaper So beginnen Sie mit Omnichannel Marketing, in dem wir Folgendes aufzeigen:

  • Warum es wichtig ist, den Status quo zu überprüfen – wenn Sie heute Ihre Situation verstehen, wird Ihnen das bei der Gestaltung Ihrer Strategie für morgen helfen
  • Wie Sie Ihre Anforderungen präzisieren – finden Sie heraus, welche Informationen nötig sind, von wem diese kommen müssen und wann
  • Wo Sie Ihre Assets entwickeln und einsetzen – arbeiten Sie Ihre Content-Quellen aus und gestalten Sie Prozesse
  • Überprüfen Sie Ihren Erfolg - es gibt einen Nutzen!

Das Whitepaper vertieft diese Themen, bietet praktische Tips und Ratschläge sowie Beispiele von echten Kundenerfolgen wie der Wandel hin zu Omnichannel Content und Marketing und letztlich Customer Experience gelingen kann.

morag-cuddeford.png
Morag Cuddeford-Jones
Morag ist seit über 20 Jahren Marketing-Journalistin, versucht sich aber immer noch einzureden, dass man Ihr das nicht ansieht. Sie kam zum Journalismus als sie nach einem kurzen Flirt mit der Musik-Industry eine leidenschaftliche Abneigung gegen alle Songs entwickelte, die nicht 1985 produziert worden sind.

Sie möchten mehr erfahren?