Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
Blog

Warum das Projekt Ihrer digitalen Transformation beim Content anfangen sollte

Warum das Projekt Ihrer digitalen Transformation beim Content anfangen sollte

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Business.com veröffentlicht.

Da der Content heutzutage die treibende Kraft in den meisten Unternehmen ist, war es noch nie so notwendig, diesen ordnungsgemäß zu verwalten. Aus folgenden Gründen sollten Sie sich zuerst den Content ansehen, wenn Sie nach einer Digital Asset Management-Lösung suchen.

Digitale Ökosysteme sind ähnlich wie Fingerabdrücke – keines ist wie ein anderes. Daher ist der Grund für eine digitale Transformation und eine Investition in eine ganzheitliche digitale Plattform für jedes Unternehmen einzigartig. Versuchen Sie, die Effizienz Ihrer Teams zu verbessern? Alte Technologien zu ersetzen, um Kosten zu sparen? Auch wenn der Katalysator für eine Veränderung anders sein kann, so ist die Schlussphase der digitalen Technologie doch gewöhnlich ähnlich – eine effizientere Kommunikation und Zusammenarbeit, eine höhere Relevanz innerhalb Ihrer Branche und eine Defragmentierung eines mit zu vielen Silostrukturen belasteten Unternehmens sind typischerweise die erwarteten Endergebnisse.

Was bei den einzelnen Unternehmen nicht einzigartig ist, ist der Mechanismus für den Antrieb des Unternehmens: der Content. Content kann für viele Unternehmen ein strategisches Unterscheidungsmerkmal darstellen und sollte daher im Mittelpunkt der Konversation stehen, und zwar bis hin zum technologischen Beschaffungsprozess.

Angefangen beim Verkaufszyklus, der Marketing-Automatisierung, dem Schulungsmaterial bis hin zu Standard Operating Procedure (SOP)-Dokumenten erfordert beinahe jeder Schritt eines Unternehmens die Erstellung einer Fülle an Content. Im heutigen Geschäftsumfeld werden Werbeinhalte aller multimedialer Arten, seien es Bilder, Videos, Artikel, Broschüren oder Begleitmaterialen, täglich erstellt. Die Richtigkeit des Content ist von entscheidender Bedeutung, wenn es um Erwartungen geht und wenn dieser ernste Auswirkungen auf das Geschäft oder rechtliche Konsequenzen haben könnte, sofern er nicht konform ist. Die Zugänglichkeit des Content muss so einfach, schnell und genau sein wie alles, nach dem die Menschen online suchen.

In der Lage zu sein, den Fluss an Content einfach zu verwalten, nicht nur sicherzustellen, dass Dokumente auf dem neuesten Stand sind, sondern auch, dass der aktuellste Content im Umlauf ist, sollte die Basisfunktionalität einer digitalen Infrastruktur sein. Es ist nicht nur so, dass Mitarbeiter ein System, das sie als zu umständlich empfinden, nicht umfassend nutzen werden. Auch die Zeit, die die Menschen auf der Suche nach präzisem Content verschwenden, hat einen damit verbundenen Dollarwert.

Die Veröffentlichung von Content ist Jedermanns Branche

Unabhängig von der Branche, in der Sie tätig sind, ist die Veröffentlichung aufgrund der ständigen Erstellung und Verbreitung von Content ein zweiter Geschäftsbereich innerhalb vieler Unternehmen. Nur weil beispielsweise Random House oder die New York Times ihn nicht drucken, bedeutet das nicht, dass er auf Ihrer Seite, in Ihrem SOP-Leitfaden oder auf all Ihren Social Media Feeds nicht genauso relevant ist. Sobald sich die Erkenntnis einstellt, dass jeder Teil des Content einen Ort braucht und dass eine Person innerhalb Ihres Unternehmens verantwortlich dafür sein muss, einen für diesen geeigneten Ort zu finden, wird die Vorstellung von einem zentralisierten Digital Management System klar.

Der erste Geschäftsbereich eines jeden Unternehmens ist natürlich branchenspezifisch. Es sind strenge Prozesse vorhanden, um sicherzustellen, dass Waren ordnungsgemäß geleitet und verkauft werden, dass die Kundenbetreuung einwandfrei ist oder dass Gelder korrekt verwaltet werden. In jedem Fall stehen die Lieferketten, die innerhalb einer Branche zur Verfügung stehen, an zweiter Stelle, und ein Abweichen von Aufgaben um einer Vereinfachung eines bestimmten Prozesses wegen ohne ein Durchlaufen der richtigen Kanäle wäre undenkbar.

Content ist für Unternehmen so relevant wie nie zuvor. Warum ist es immer noch üblich, Content in verschollenen Ordnern abzulegen? Oder E-Mails für Genehmigungsverfahren zu nutzen? Oder keine klare Beschreibung von Prozessen zu haben?

Der Grund dafür liegt einfach darin, dass Content, so wie Daten, beschwerlich wird, wenn sich eine gewisse Menge angehäuft hat. Man bedenke die Tatsache, dass verschiedene Abteilungen Content unterschiedlich nutzen und verschiedene Content Manager haben, denen eine Vielzahl an günstigen Speicheroptionen zur Verfügung steht, die lediglich Band-Aid-Lösungen sind, die nur zu einer noch größeren Fragmentierung innerhalb eines Unternehmens führen, und man hat ein Verlagsunternehmen ohne Erfolgsaussichten.

Die DAM-Lösung

Digital Asset Management (DAM) ist im Moment ein heißes Thema, denn Unternehmen erkennen den Wert von Content. DAM ist eine Technologie, die es ermöglicht, dass der Content im Mittelpunkt Ihrer digitalen Strategie steht. Sie ist jedoch nur ein Teil des digitalen Ökosystems, der es Ihrem Content ermöglichen wird, zu gedeihen.

Während das DAM der Motor ist, der Ihre Strategie antreibt, so wird die richtige Lösung, um es tatsächlich umzusetzen, sehr persönlich, weshalb die digitale Transformation bei jedem Unternehmen wirklich einzigartig ist und was den Beschaffungsprozess so herausfordernd macht. Es beinhaltet weit mehr als eine Lösung. Ein DAM ist leistungsstark und kann, abgesehen von Content, noch viel mehr verwalten, und es wird in eine jegliche Anzahl von Lösungen entlang Ihrer spezifischen Lieferkette integriert sein müssen.

Eine digitale Transformation kommt nicht über Nacht zustande, aber ohne einen Anfangspunkt wird sie nie zustande kommen. Wenn Sie sich auf das universelle Geschäft der Veröffentlichung von Content konzentrieren, werden Sie in der Lage sein, mit Ihrer Transformation mittels einer Software zu beginnen, die dafür sorgen wird, dass Sie wettbewerbsfähig bleiben.

Erfahren Sie in diesem informativen Webinar , in dessen Rahmen Judy Gilbert von Kohl's IT und das Marketingteam ihre Sichtweise der digitalen Technologie erläutern, mehr darüber, wie Content im Mittelpunkt Ihrer digitalen Transformation stehen sollte.

Douglas Eldridge Douglas Eldridge

Doug Eldridge arbeitet seit 15 Jahren in verschiedenen Rollen in Marketing und Communications und hat Erfahrungen bei Marketing-Agenturen und Software-Herstellern. Er schreibt für CMSWire, eContent Magazine und verschiedene Branchen-Blogs. Er lebt in Denver, Colorado, ist ein Alumnus von censhare US und wenn er nicht schreibt ist er ein typischer Vertreter seines Bundesstaates, d.h. er verbringt viel Zeit in den Bergen und den lokalen Brauereien.

Kommentare