Universal Content Management funktioniert als integrierter Content-Ansatz zur Unterstützung von CX und digitaler Transformation.
Blog

Machen Sie das Beste aus Ihrer Technologie für den Erfolg ihrer Inhalte

Wie definieren Sie erfolgreiche Kommunikationsinhalte? Für den Kunden sind es zweifelsohne Inhalte, die begeistern, Bedürfnisse zufriedenstellen und Komfort bedeuten.

Für das Unternehmen hingegen definiert sich Erfolg oft dadurch, dass es gelungen ist, Kundenwünsche zu wecken und Umsätze zu generieren - und noch vieles mehr. Eine fruchtbare Content-Strategie holt das Beste aus jedem Asset heraus, und nicht nur zum Kundennutzen, sondern auch, um den Mitarbeitern zu ermöglichen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Und wir reden hier nicht nur von der Produktion, sondern davon, dass die Mitarbeiter ihr kreatives und intellektuelles Potenzial wirklich entfalten können, weil sie durch effiziente und produktive Arbeitsprozesse die Zeit und die Freiräume dafür bekommen haben.

Immer mehr Unternehmen entdecken die Möglichkeiten von Automatisierung, Remote-Arbeit und Kollaborationstools - eine Folge des herausfordernden Jahres 2020 - sowie das Wachstumspotenzial, das durch eine effektive digitale Transformation entstehen kann. Aber während es 2020 um Bootstrapping-Lösungen und schnelles Experimentieren ging, als Reaktion auf eine Krise, dürfen wir hoffen, dass 2021 eine Zeit der Überprüfung und Konsolidierung sein wird - und das nicht nur, wenn es um die Wahl der Technologie eines Unternehmens geht.

Von der Technologie zur Strategie: Fokus verlagern

Bei der Reaktion auf eine Krise wird der Fokus oft darauf gelegt, die Räder am Laufen zu halten - es einfach "durchzustehen". Es bleibt kaum Zeit zum Nachdenken, geschweige denn zum weiterentwickeln und verfeinern. Aber je länger die Krise andauert und je mehr sich die Situation in eine längerfristige Perspektive verwandelt, ist es an der Zeit, einen Schritt zurückzutreten und zu fragen: Was kommt als nächstes und warum?

Technologie war und ist natürlich die unmittelbare Antwort für viele Unternehmen, die sich schnell anpassen müssen - sei es durch die verstärkte Nutzung eines bestehenden Tools oder den Kauf eines neuen, ersichtlich am rasant steigenden Aktienkurs von Zoom und die Übernahme der Kollaborationsplattform Slack für eine immense Summe - um nur zwei Beispiele von vielen zu nennen. Aber jede Technologie ist nur so gut wie ihre Anwender, und 2021 könnte das Jahr sein, in dem wir Talente sehen, die mit der ihnen zur Verfügung stehenden Technologie Innovationen schaffen.

Dabei wird es nicht unbedingt um technologische Kompetenz gehen, sondern auch um die Suche nach Erfolg durch die Erkundung, wie man die Technologien, die einem Unternehmen zur Verfügung stehen, am besten ausschöpfen kann. Wie können Produktinformationen genutzt werden, um die Customer Journey zu verbessern? Wie lassen sich Content-Assets am besten nutzen, um die Markengeschichte so zu erzählen, dass sowohl ein ansprechendes Erlebnis für den Kunden als auch ein profitables Szenario für das Unternehmen unterstützt wird?

Nehmen Sie zum Beispiel die BSH Hausgerate GmbH . Das Unternehmen vertreibt zehn große Haushaltsgeräte-Marken in einem globalen Markt. Um sicherzustellen, dass die Marke die Kunden erreicht und anspricht, müssen sich die Inhalte und die Geschichte, die die Marke erzählen will, an eine Vielzahl kultureller und regionaler Bedürfnisse anpassen. Und alle Elemente, von den Anzeigen bis zu den Produktinhalten, müssen diese Geschichte erzählen. Es geht sogar um subtile Unterschiede in der Art und Weise, wie ein Herd in der Küche inszeniert werden kann.

Aber BSH ist in der Lage, diese Geschichten auf eine Art und Weise zu gestalten, die seine Kunden anspricht und begeistert, dank eines ganzheitlichen und integrierten Ansatzes für seine Inhalte und die Assets rund um Produkte und Marke. Natürlich ist die Zusammenführung von Best-Practice-Produktinformations- und Digital Asset Management-Funktionen in einer einzigen Technologie der erste große Schritt, um dies zu erreichen. Aber es ist die Art und Weise, wie diese Technologie von der Organisation selbst aufgenommen und genutzt wird, die ihr volles Potenzial freisetzt. Zum Beispiel durch das Aufbrechen von Inhaltssilos und Abteilungsbarrieren, um alle Produktdaten, Inhalte und digitalen Assets in einer zentralen Lösung unterzubringen.

Durch diese Zentralisierung können die Inhalte für den Verbraucher präzise und effizient im Kontext aller zugehörigen Produkt- und Content-Assets erstellt werden, so dass sie für den Verbraucher so ansprechend und nützlich wie möglich sind. "Attraktiv präsentierte Produkte machen den Einkauf zum Erlebnis und beeinflussen die Kaufentscheidung nachhaltig. Das gilt sowohl für die reale als auch für die digitale Welt" , sagt Joachim Reichel, CIO bei BSH. Technologien wie die Digital Asset Management (DAM) und Product Information Management (PIM) - Lösungen von censhare können Unternehmen dabei helfen, diese Informationen zu organisieren, aber es liegt an kompetenten Marketingexperten, die Insights zu verstehen, die Geschichten zu konstruieren und überzeugende Inhalte zu entwickeln.

Die ganzheitliche Sicht

Die Weiterbildung von Mitarbeitern in Sachen Content-Strategie ist nicht ausschließlich Sache des Marketing-Teams. Tatsächlich zeigt eine exklusive Studie von censhare und London Research - The State of Universal Content Management 2020 -, dass führende Unternehmen die Verantwortung dafür auf eine Vielzahl von Funktionen verteilen. Sie legen viel weniger Wert darauf, dass die Inhalte dem Marketing (42% vs. 59%) und der Redaktion (20% vs. 35%) gehören und beziehen stattdessen auch das Produktteam (30% vs. 21%) und die regionalen Märkte (26% vs. 16%) mit ein.

Damit eine solche integrierte Content-Strategie effektiv funktionieren kann, müssen die Mitarbeiter die strategische Ausrichtung des Unternehmens verstehen. Sie müssen wissen, wie sie Kunden über verschiedene Kanäle und Plattformen erreichen können, wie sich die Customer Journey in den wichtigsten Segmenten zusammensetzt und natürlich wie sie die ihnen zur Verfügung stehenden Technologien und Ressourcen am besten einsetzen können, um dies zu erreichen.

Im Jahr 2021 wird es höchstwahrscheinlich weiterhin umfangreiche Investitionen in IT-Lösungen und -Systeme im Umfeld des digitalen Marketings geben, insbesondere in die Automatisierung sowohl des Kundenservice als auch bei den Tools zur Informationsgenerierung. Aber der Erfolg wird immer noch von den Fähigkeiten und dem Talent der Mitarbeiter abhängen. Wie sie entscheiden, diese Technologien zu implementieren und einzusetzen, um am besten auf Kundenbedürfnisse zu reagieren und eine beispielhafte Kundenerfahrung zu liefern, wird entscheidend sein.

Natürlich gibt es viele Marken, die in dieser Hinsicht bereits den Weg weisen und Universal Content Management als integrierten Ansatz zur Unterstützung der Kundenerfahrung und digitalen Transformationsprojekte nutzen und auf diesem Weg eine große Bandbreite von beeindruckenden Geschäftsergebnisse erzielen. Erfahren Sie mehr darüber auf unserer Website oder kontaktieren Sie uns , wenn Ihr Unternehmen bereit ist, sich ihnen anzuschließen!

The implementation of censhare for all campaigns and channels has brought extreme increase in efficiency and falling costs for Vitra.

The State of Universal Content Management 2020

Werfen Sie einen Blick auf die führenden Unternehmen im Bereich integriertes Content Management des Jahres 2020 und erfahren Sie mehr zu Best Practices, ganzheitlichen Ansätzen für Content Management und Zukunftsplänen in Sachen Content-Strategie.

Jetzt herunterladen
Post
Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies und Tracking-Tools von Drittanbieter, um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die Funktionen der Webseite erforderlich und erleichtern deren Bedienung. Ohne diese Cookies könnten wir Ihnen z.B. Dienste wie Kontaktformulare und Regionsauswahl nicht anbieten. Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen, sie können nicht Ihre Bewegungen auf anderen Websites verfolgen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

_hs_opt_out

censhare.com

_hssc

censhare.com

_hssrc

censhare.com

_hstc

censhare.com

_ga

censhare.com

_gid

censhare.com

allowCookies

censhare.com

hsfirstvisit

censhare.com

hubspotutk

censhare.com

prefGeo

censhare.com

Marketing Cookies

Cookies für Marketingzwecke werden genutzt, um gezielt relevante Werbeinhalte für den Nutzer auszuspielen, die Erscheinung von Anzeigen zu steuern und die Effektivität von Werbekampagnen zu messen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

_gat_UA-82154913-1

censhare.com

hubspotutk

censhare.com