Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Freude am effizienten Publizieren

Wie BMW der Komplexität in der Produktion von Verkaufsliteratur mit schlankeren Prozessen begegnet.

Jetzt ansehen 8:35 Min
  • 240p
  • 360p
  • 480p
  • 720p

7Seas marketing process GmbH ist seit 2003 mit inzwischen 80 Mitarbeitern an den Standorten München und Hamburg im deutschen Markt aktiv. 7Seas setzt auf censhare, um die internationale Verkaufsliteratur der BMW Group schnell, effizient und kostengünstig für alle Mediengattungen in über 50 Sprachversionen zu erstellen.

Das Portfolio der Agentur stützt sich auf drei Säulen: Die Unternehmensberatung ist auf die Analyse und Implementierung von Prozessen und Systemen der Marketingkommunikation fokussiert. Zweitens bietet 7Seas Content Management an, um Text- und Bildinhalte schlank und effizient organisieren und ausliefern zu können und drittens befasst sich der Mediendienstleister mit den Themen Internationalisierung, Lokalisierung und Produktion von Kommunikationsmedien.

Ein sehr bekannter Kunde der Agentur ist die BMW Group mit ihren Marken BMW und Mini, für die 7Seas pro Jahr über 600 Kataloge mit durchschnittlich 72 Seiten gestaltet, übersetzt, produziert und in verschiedene Medienkanäle ausliefert. Über alle Sprachversionen werden jährlich über 100.000 Seiten entwickelt.

Dazu kooperiert 7Seas mit über 50 Übersetzungspartnern und über 30 Druckpartnern weltweit. Zudem sind natürlich die verantwortlichen Produkt- und Marketingmanager der deutschen Konzernmutter sowie über 50 weitere Ansprechpartner in den Tochtergesellschaften der internationalen Märkte in die Prozesse einzubinden.

Neben BMW und Mini betreut 7Seas Kunden wie IWC, RWE, Austrian Airlines, Burda Yukom und Vitra.

Bei BMW habe man, so erläutert der Geschäftsführer Christoph Weiss, mit vielen Partnern und Systemen gearbeitet, ohne dass es einen einheitlichen Workflow gegeben habe: „Prozesssicherheit und Versionierung waren wirklich suboptimal“. Die Modellpalette von BMW habe sich in den letzten Jahren kontinuierlich vergrößert, gleichzeitig sei klar gewesen, dass die Manpower nicht proportional wachsen könne, ergänzt Stephan Petschow: „Die Prozesse mussten schlanker werden, schneller werden, sicherer werden; und am Ende auch kostengünstiger“.

Deshalb wurde eine Software gesucht, die Standards setzt und skalierbar ist. Die als zentrales System Collaboration ermöglicht und Prozesssicherheit gibt, dabei signifikante Einsparungen im DTP gewährleistet. Und letztlich – als zentrale Anforderung eines global agierenden Konzerns – müsse bei den vielen internationalen Beteiligten auch größtmögliche Datensicherheit (Stichworte Geheimhaltungspflicht und Zugriffsberechtigungen) gewährleistet werden. Deshalb fiel bereits 2006 fiel die Entscheidung für censhare. „Es ist aus unserer Sicht das beste Produkt“, so Petschow im Interview.

BMW ist es zudem wichtig, dass der einheitliche Markenauftritt auch international garantiert ist. Das wird durch die komfortable Integration und Verwaltung von Templates sichergestellt. Des Weiteren müssen komplexe Rechte, Rollen und Berechtigungen individuell angepasst werden können. Die komplette Produktionsplanung soll gleichermaßen über das System terminiert, verwaltet und kontrolliert werden können. Und schließlich müssen auf der Grundlage des jeweiligen deutschen Masterkataloges die Ländervarianten und Sprachversionen sehr zeitnah entwickelt werden können. Hier bedarf es enger Abstimmungs-, Übersetzungs-, Korrektur- und Freigabeprozesse, die ausschließlich kollaborativ und webbasiert erfolgen können.

Als sehr großen Vorteil wertet dabei Sascha Luebbe, Head of Technical Consulting bei 7Seas, das teilautomatisierte Änderungsmanagement. „Auf der Basis des deutschen Masters werden über 50 Länderversionen erstellt. Änderungen, die am deutschen Master vorgenommen werden, können [je nach Bedarf] teilautomatisiert in alle Fremdsprachen übertragen werden. Das ist möglich, da alle Layoutvarianten miteinander verbunden sind.“

7Seas nutzt censhare nicht nur für die Projekt- und Terminplanung, sondern auch zur Abstimmung aller Inhalte und Prozessschritte mit dem Kunden in Deutschland und den internationalen Märkten. Eine sehr große Unterstützung leistet das System in der Übersetzung, bestätigt Petschow: „Übersetzer, die weltweit verteilt sind, können direkt auf das System zugreifen, direkt in das System übersetzen, so dass man 1-zu-1 die Inhalte sofort in der Datenbank hat und auch sofort sehen kann, wie die Textläufe sich entwickeln.“ Schließlich werden die Daten zentral für die Produktion ausgegeben, sei es der Offlinebereich mit den anspruchsvollen Katalogproduktionen oder der Onlinebereich, wie zum Beispiel der BMW Konfigurator. "Wir glauben, dass es für Unternehmen sehr wichtig ist, dass sie zukünftig bei ihrer Zielgruppenansprache und der Kommunikation ihrer Produkte und Markeninhalte wirklich all die Medien nutzen, die für ihre spezielle Zielgruppe wichtig sind. Das censhare System kann hierbei den Prozess einfacher gestalten, schneller machen, und somit kostengünstiger."

Wir haben mehr Output und ein kürzeres Time-to-Market mit einer höheren Qualität zu geringeren Kosten.

Christoph Weiss
Geschäftsführer

Warum Marketer umdenken müssen

Planen Sie für das Publikum, nicht für die Plattform: Sie werden direkt darauf reagieren können, wie Verbraucher mit Ihrer Marke interagieren und gezielte Kampagnen mit einem deutlichen ROI erstellen.

Lesen Sie mehr im Whitepaper

Über 7Seas

Das Unternehmen wurde 2003 unter dem Namen Greenhouse Publishing GmbH gegründet und übernimmt exklusiv für verschiedene Fachbereiche der BMW Group Internationalisierung, Projekt- und Produktionsmanagement von Verkaufsliteratur. Gleichzeitig startet die Entwicklung eines Electronic Publishing Systems mit dem Ziel, den bisherigen PDF-Workflow zu ersetzen; so wird die VKL-Produktion schneller, transparenter, sicherer, kostengünstiger und effizienter. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit geht das System weltweit an den Start und verbindet erfolgreich alle am VKL-Produktionsprozess beteiligten Partner: vom Marketing-Team über die Ländergesellschaften bis hin zu den Kreativ-Agenturen. Aufgrund des Erfolgs von Greenhouse in München wird 2007 die 7Seas International Publishing Agency in Hamburg gegründet. Neben einem Greenhouse vergleichbaren Leistungsspektrum fokussiert sich 7Seas auf das Thema Content Management und perfektioniert den Ansatz der medienneutralen Contentproduktion. Das Kundenportfolio wird um hochrangige Kunden wie RWE, Austrian Airlines und IWC erweitert. Greenhouse Publishing GmbH erweitert das Leistungsspektrum um datenbankgestütztes Desktop Publishing (DTP). 2011 fusionieren beide Agenturen zu 7Seas marketing process GmbH. 2014 werden die Kräfte zentral in der Münchner Hauptniederlassung gebündelt.

Kontakt:
7Seas marketing process GmbH
Nymphenburger Straße 86
80636 München / Deutschland
www.7-seas.de