Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies, um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die Funktionen der Webseite erforderlich und erleichtern deren Bedienung. Ohne diese Cookies könnten wir Ihnen z.B. Dienste wie Kontaktformulare und Regionsauswahl nicht anbieten. Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen, sie können nicht Ihre Bewegungen auf anderen Websites verfolgen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__ga

censhare.com

__gid

censhare.com

allowCookies

censhare.com

prefGeo

censhare.com

Performance Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Webseiten verwenden. Damit können wir erkennen, welche Teile unseres Internetangebots besonders populärer sind und auf diese Weise unser Angebot für Sie verbessern. Diese Cookies speichern keine Informationen, die eine Identifikation des Nutzers zulassen. Die gesammelten Informationen werden aggregiert und somit anonym ausgewertet.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__hssc

censhare.com

__hssrc

censhare.com

__hstc

censhare.com

_vwo_uuid_v2

censhare.com

hubspotutk

hubspot.com

__gat_UA-8

censhare.com

Marketing Cookies

Cookies für Marketingzwecke werden genutzt, um gezielt relevante Werbeinhalte für den Nutzer auszuspielen, die Erscheinung von Anzeigen zu steuern und die Effektivität von Werbekampagnen zu messen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

1P_JAR:

google.de

CONSENT

google.de

NID

google.de

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
Blog

DAM by Design – bei der Henry Stewart DAM-Veranstaltung in Chicago steht der Zweck an erster Stelle

DAM by Design – bei der Henry Stewart DAM-Veranstaltung in Chicago steht der Zweck an erster Stelle

Die Digital Asset Management (DAM)-Technologie ist ein fantastisches Tool, aber allzu oft wird sie zum Schwerpunkt gemacht, wo sie doch eigentlich als Unterstützung dienen sollte. Bei der diesjährigen Henry Stewart DAM-Veranstaltung in Chicago, die am 12. September stattfand und deren Hauptsponsor censhare US war, ging es darum, den Zweck wieder in den Mittelpunkt des Content Management zu stellen.

Die Delegierten bekamen eine Vielzahl an Präsentationen und Messeausstellern zu sehen und es war für jeden etwas dabei, vom absoluten Anfänger bis hin zum erfahrenen DAM-Experten. Das übergreifende Thema war jedoch, wie man die Technologie so anpasst, dass sie zu den Bedürfnissen passt, und nicht umgekehrt.

Bei der Auswahl der Technologie steht der Mensch im Mittelpunkt

Jarrod Gringas, Analyst bei der Real Story Group, erörterte, wie er das Thema Design Thinking auf den Prozess, was die Auswahl der richtigen Technologie angeht, anwendet. Es geht darum, den Menschen zu verstehen, der im Mittelpunkt des Erlebnisses steht – und zwar sowohl den Content-Experten als auch den Endverbraucher – und dann die Auswahl der Technologie so anzupassen, dass diese passt. Durch die Erstellung eines Bedarfsberichts anstelle einer ‚RFP-Checkliste' können die Anbieter in das Zentrum der Anwendungsfälle ihrer Kunden gelangen und so deren Schmerzpunkte besser lösen.

Teams und Ziele müssen zusammenpassen

Eine herausragende Präsentation von DraftKings und HelloFresh war auf das Thema Creative Operations ausgerichtet – insbesondere auf die Steuerung der Beziehung zwischen Performance-Marketing und Markenbildung.

Eine Gruppe mit unterschiedlichen Fachleuten und unterschiedlichen Motivationen und Zielen dazu zu bringen, gut zusammenzuarbeiten, ist immer eine Herausforderung, aber es ist auch entscheidend für ein leistungsfähiges Team. Laut den Referenten ist es das Wichtigste, die jungen und hungrigen Designer und die erfahrenen und unternehmerisch denkenden Kreativen hinter einem gemeinsamen Ziel zu vereinen. Vertrauen bei den Teammitgliedern ist die Grundlage, auf der Erfolg aufgebaut ist.

Die Macht der Personalisierung

Die Personalisierung ist nicht nur für den Endbenutzer gedacht. Das war die Botschaft der Diskussionsrunde „Was braucht Ihre Marketing-Technologie-Plattform wirklich“ von censhare, die nur für geladene Gäste war und an der Vertreter sowohl von Marken als auch von Anbietern teilnahmen. Das DAM, so wurde festgestellt, ist keine Universalmethode. Manche Unternehmen nutzen verschiedene Systeme, um auf ihre sehr spezifischen Bedürfnisse reagieren zu können.

Und es scheint, dass diese Herausforderung durch integrierte Inkompatibilitäten zwischen Systemen und den Lösungen von Anbietern sowie durch eine Überversorgung mit und eine Vergeudung von Ressourcen entsteht. Manche Unternehmen haben noch nicht einmal das Budget, um den Workflow-Part ihres DAM in Gang zu setzen.

Wir haben erfahren, dass es darum geht, offene und aufnahmebereite Anbieter zu haben, die ihren Kunden zuhören, wenn es um deren Ziele geht, und die einen realistischen stufenweisen Ansatz präsentieren, der sowohl im Moment als auch in der Zukunft zu den Teams passt.

Die Baukasten-Analogie wurde überbeansprucht und ist, wenn man einmal darüber nachdenkt, nicht hilfreich. Technologie muss nicht auf Technologie gesetzt werden. Stattdessen muss sie integriert werden und ein Ökosystem bilden, das verschiedene Touchpoints je nach Bedarf bedient. Das ermöglicht es den Kunden, ihr Angebot je nach Nachfrage auszubauen oder zu reduzieren, und sich so nicht an Produkte gefesselt zu finden, die ihren Zweck nicht länger erfüllen. Ein Teilnehmer erwähnte insbesondere, dass es in seinem Unternehmen einen konstanten Prozess für die Überprüfung von Anbietern gibt und dass das Ökosystem nach Bedarf, und zwar nur nach Bedarf, neu überprüft wird.

Zu verstehen, was die Technologie für die Kunden tun kann, ist wichtig, aber die Bedürfnisse der Kunden zu kennen und zu verstehen, wie man diese Technologie an sie anpasst, ist noch wichtiger. Mit der DAM-Veranstaltung in San Diego, auf der censhare US wieder seine Pflichten als Hauptsponsor erfüllt, geht die DAM-Roadshow auch im November weiter und wir werden diese Erkenntnisse nehmen und dort verbreiten.

Um mehr darüber zu erfahren, was wir zu sagen haben und welche neuen Erkenntnisse unsere Fachleute, Kollegen und Partner gewonnen haben, schließen Sie sich uns in San Diego an. Nutzen Sie hierfür den Code CENSHARE100 und erhalten Sie einen Nachlass in Höhe von 100 US-Dollar auf die Anmeldegebühr. Sie können sich auch an uns wenden, um ein Treffen zu vereinbaren und sich mit einem unserer Teammitglieder auf der Veranstaltung zu unterhalten!

Holen Sie das Beste aus Ihrem Besuch der diesjährigen Henry Stewart DAM-Veranstaltung in San Diego heraus und buchen Sie ein persönliches Treffen mit einem Mitglied unseres censhare-Teams. Melden Sie sich bei uns, erzählen Sie uns von Ihren Anforderungen an ein DAM und wir sehen uns dort!

Kontaktieren Sie uns
Caroline Chang Caroline Chang

Caroline Chang ist Field Marketing Manager auf der Mission, die censhare Liebe auf dem amerikanischen Markt zu verbreiten. Sie ist eine leidenschaftliche Markenbotschafterin mit einer Vorliebe für Produkte, die dazu befähigen, außergewöhnliche Customer Experiences zu erschaffen. In ihrer Freizeit schafft sie den Spagat zwischen Stadtleben (z.B. Kunstmuseen, Theater, Shows, etc.) und der Fluch tin die Berge mit ihren beiden Hunden.

Kommentare