Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
censhare schließt sich mit Inviqa zusammen, um eine einheitliche Sicht auf das Content Marketing zu ermöglichen
News

censhare schließt sich mit Inviqa zusammen, um eine einheitliche Sicht auf das Content Marketing zu ermöglichen

Heute hat censhare, der Anbieter einer Content- und Marketing-Plattform, eine Partnerschaft mit Inviqa, einem Unternehmen für digitale Strategien und Lieferungen, angekündigt, um Enterprise-Content-Management-Lösungen ohne Silos an Unternehmen in Europa zu liefern.

Als Reaktion auf die Nachfrage von Kunden, die zunehmend unter dem Druck stehen, relevanten, personalisierten Content mit vielen Berührungspunkten in Echtzeit an ihre Kunden zu liefern, schließt sich censhare mit Inviqa zusammen , um es mehr Unternehmen in Europa zu ermöglichen, ihre Content-Systeme zu optimieren und reibungslose interne Publikationsprozesse zu schaffen.

Myles Davidson, Director bei Inviqa, sagte: „Das digitale Universum verdoppelt sich alle zwei Jahre und Unternehmen verwalten mehr Informationen als je zuvor. Aber die meisten Unternehmen verwalten ihre Informationen immer noch mit unterschiedlichen und unverbundenen Systemen. Dieser isolierte Ansatz bedeutet, dass das Asset Management oftmals von Fehlern und Ineffizienzen durchsetzt ist. Durch die Partnerschaft mit censhare können wir mehr Unternehmen dabei unterstützen, ihre digitalen Ökosysteme zu integrieren, Silos abzubauen und eine einheitliche Sicht auf ihre Daten zu erhalten, wodurch das Finden, Verwalten und Aktualisieren von Daten auf allen relevanten Kanälen vereinfacht wird.“

Die negativen Auswirkungen von organisatorischen Silos werden auch in einer aktuellen Recherche von Inviqa deutlich, die ergab, dass Unternehmen, die von Silos und ungeeigneten Prozessen und Vorgehensweisen beeinträchtigt werden, es schwer haben, vernetzte digitale Erlebnisse zu liefern, die die Erwartungen der Kunden erfüllen oder übertreffen.

Dieter Reichert, CEO der censhare AG, sagte: „Ich freue mich darauf, mit einem Partner zu arbeiten, der unsere Vision des digitalen Erlebnisses in Echtzeit teilt. Es ist eine Vision, die ohne eine frische disruptive Strategie, ohne eine unternehmerische Sicht auf den Content und ohne die Abschaffung des alten Silo-Modells nicht erfüllt werden kann. Wir sind der Meinung, dass wir durch die Partnerschaft mit Inviqa auf ein Erfolgsrezept voller zukunftsweisender Ideen, strategischer Beratung und innovativer Software gestoßen sind.“

Die Stärke der universalen Smart-Content Management-Plattform von censhare und eine aggressive Wachstumsstrategie haben dazu geführt, dass sich das Unternehmen 2017 beinahe verdoppelt hat, sein Führungsteam verstärken und und sich eine Wachstumsinvestition für den Bereich Forschung und Entwicklung sichern konnte.

Über Inviqa

Mit mehr als 200 Fachkräften an Standorten im Vereinigten Königreich und in Europa hat Inviqa bereits 10 Jahre Erfahrung darin, eine große Vielfalt von Unternehmen dabei zu unterstützen, komplexe Herausforderungen anzugehen, schneller zu lernen und sich smarter zu bewegen. Mit seinen digitalen Dienstleistungen bietet es einen End-to-End-Support für den gesamten digitalen Produktlebenszyklus – von der Beratung und Iteration bis hin zu Lösungsbausteinen, Implementation und kontinuierlichen Verbesserungen. Inviqa erscheint regelmäßig im Top 100 Digital Agencies Report der Econsultancy und war 2017 in der engeren Wahl der „Digital Service Company of the Year“ der Computing.