Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

News

YouTube kündigt TrueView für Shopping-Funktionen an

Google hat seinen Monat spannender E-Commerce Innovationen mit der für Online-Händler vielleicht wichtigsten Neuerung fortgesetzt: Mit "YouTube TrueView" können Werbetreibende nun E-commerce Funktionen bereits in ihre Anzeigen integrieren.

Mit der Einführung von "Cards" hat Youtube den Marketers bereits umfassendere Möglichkeiten gegeben, Kapital aus ihren sauer erarbeiteten Klicks und Views zu schlagen und diese mit Anzeigen, Markenbotschaften, Links und weiteren Video-Vorschlägen anzureichern. Das neue TrueView geht nun noch einen Schritt weiter:

Nachdem You-tube-user via "Cards" zu Videos, Playlists oder Websites gelotst werden können bietet die Integration mit dem Google Merchant Center nun die Möglichkeit Anzeigen, direkt mit Online-Shop Seiten zu verlinken.

Dies verkürzt die Kauf-Wege, da nun die Notwendigkeit für Verbraucher eine Anzeige zu verlassen, um nach den vorgestellten Produkte zu suchen wegfällt.

Die Erfahrungen der "Early Adopters" sind beeindruckend: US Retailer Wayfair berichtet, dass das Unternehmen etwa drei Mal mehr Einnahmen aus "shoppable-ads" gegenüber herkömmlichen Anzeigen erlösen konnte. Beauty-Konzern Sephora spricht von einem Anstieg um 80% in der Beachtung und 54% Plus in der Werbe-Erinnerung.

Wie bei allen Neuentwicklungen sollte Googles neueste Innovation, ihre Auswirkungen auf die Customer Journey und deren Optimierung durch die Marketers genau untersucht werden: Hauptmerkmal muss auf der Optimierung der Benutzererfahrung bei den Händler-Websites liegen um eine höhere Conversion zu erreichen, denn ein Klick ist weiterhin (noch) kein Abschluss. Auch wenn shoppable TrueView-Anzeigen dem eingehenden Traffic einen Schub geben werden, ist die "Beweislast" weiterhin beim Händler um schließlich zum einen Verkaufsabschluss zu gelangen: Schlüssige und konsistente Produktbilder, informative Produktbeschreibungen -am besten alles aus einer Datenbank, relevante Cross-Selling-Empfehlungen und eine nahtlose Reise vom Warenkorb bis zur Bezahlfunktion sind hier die Schlüssel zum Erfolg. Und weil TrueView auf mobilen und Desktop-Geräten funktioniert, muss die Erfahrung auf allen Plattformen natürlich konsistent sein.

Intelligente Multichannel-Lösungen und integrierte Marketing-Systeme wie censhare kommen hier voll zum Einsatz: censhare liefert die Daten nahtlos und integriert interne (z.B. CRM, ERP ) und externe Daten- und Inhaltsquellen zu einem konsistenten Informationsfluss und kohärenter Kundenerfahrung.

Video-Anzeigen müssen auf die nächste Stufe gehoben werden: Es geht heute um mehr als "nur" darum Engagement und Bewusstsein zu erreichen: es geht um eine direkte Ansprache der Kunden und schließlich auch um direkte Vertriebswege. Die Kombination von schlüssigen Kauf Argumenten mit einem witzigen und klugen Messaging hilft dabei, nicht per "Weiter" Knopf zu verschwinden. Mit TrueView und den zusätzlichen KPIs und Conversion-Rates wird diese Herausforderung für Marketer noch wichtiger.

Der Schlüssel zum Erfolg für Marke und E-Commerce liegt in einer schlüssigen Strategie, wie Video-Anzeigen im gesamten Marketing-Mix eingeordnet werden, die Video-Inhalte auf Sales und Branding-Ziele zugeschnitten sind und die richtigen KPIs zur Wirkungsmessung verwendet werden.

Die gewählte Strategie kann nur mit intelligenter Software zur Medien-Inhalte- und Rechteverwaltung und zum Multichannel-Einsatz für die Veröffentlichung umgesetzt werden. Mit den effizienten und skalierbaren Lösungen von censhare zum Brand- und Asset-Management sind Unternehmen richtig aufgestellt um den Herausforderung aus Youtubes TrueView zu begegnen.