Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

digital asset management
News

Wie Sie mit Digital Asset Management Geld sparen können

Sie haben sicher schon tausend Mal die Botschaft gehört, dass man investieren muss, um Geld zu sparen. Das macht durchaus Sinn. Als Geschäftsmensch wissen Sie natürlich, dass bestimmte Dinge Geld kosten und sich bei einer guten Recherche und einer guten Wahl des richtigen Anbieters und des richtigen Produkts mit der Zeit bestimmte Kosten, wie beispielsweise Personalkosten, reduzieren lassen. Aber wie finden Sie unter den vielen Anbietern, die Ihnen ihre Produkte schmackhaft machen, die wirklich richtige Lösung? Wie können Sie wissen, ob sich eine Investition tatsächlich langfristig bezahlt macht oder ob es sich nur um eine kurzlebige Start-up-Neuheit handelt, die schon im nächsten Jahr wieder überholt ist?

Die werthaltigsten Investitionen sind oft nicht die auffälligsten. Sie bieten eine praktische Lösung für ein Problem, mit dem die Branche zu kämpfen hat. Manchmal übersehen wir gerade das Selbstverständliche, weil es zu naheliegend ist, als das man ihm weitere Aufmerksamkeit schenkt. Lernen Sie Digital Asset Management oder DAM kennen.

Das einzige Problem bei DAM ist: Ich kann Ihnen nicht beweisen, dass Sie damit Geld sparen. Ich kann Ihnen keine Berechnungsgrundlage liefern, mit der Sie Ihre Einsparungen exakt kalkulieren könnten. Denn die Einsparungsvorteile unterscheiden sich von Fall zu Fall und hängen von den verwendeten Assets sowie dem Zweck ab, für den die Lösung eingesetzt wird. Die zu erzielenden Vorteile sind auch von der aktuell genutzten Plattform, dem Anbieter, für den Sie sich letztendlich entscheiden, und den Features und Optionen abhängig, die Sie wählen.

Während ich die Frage nach der Rentabilität Ihrer DAM-Investition also nicht konkret beantworten kann, so kann ich Ihnen doch erläutern, warum Sie Geld einsparen und deshalb den ROI erzielen werden, der für eine langfristige Unternehmensinvestition notwendig ist. Aber bevor es noch komplizierter wird, lassen Sie uns zunächst Digital Asset Management einfach veranschaulichen.

Digital Asset Management ist schlichtweg eine Möglichkeit, die Verwaltung Ihrer digitalen Assets zu vereinfachen. Ein Asset ist per definitionem ein Vermögenswert. Wenn jedes Asset einen gewissen Wert hat, ist es für ein Unternehmen wichtig, diese Werte im Sinne des Endergebnisses gut zu verwalten.

Einige Unternehmen, die behaupten, DAMs anzubieten, verkaufen in Wirklichkeit eine Speicherlösung ohne echte Möglichkeiten der Assets-Verwaltung. Speichern ist nicht dasselbe wie verwalten. Achten Sie also bei der Suche nach einem Digital Asset Management-Produkt darauf, was tatsächlich angeboten wird. Wichtig ist auch der Hinweis, dass ein DAM sehr individuell auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten sein sollte. Deshalb könnte es sich lohnen, Anbieter zu suchen, die ihr Produkt Ihren Anforderungen entsprechend personalisieren können.

Lassen Sie uns nun einen Blick darauf werfen, wie man mit einem Digital Asset Management Geld sparen kann.

Zeit ist Geld

44% der Unternehmenslenker halten ineffiziente Abläufe für den größten Zeitverschwender in ihrem Unternehmen. Wenn der Spruch „Time is money“ tatsächlich gilt, könnte man Ineffizienz als den größten Zeitverschwender betrachten. Wahrscheinlich werden die meisten Unternehmensführer die Auffassung teilen, dass Mitarbeiter teuer sind und es deshalb für eine erfolgreiche und effiziente Organisation darauf ankommt, das Optimum aus jedem Mitarbeiter herauszuholen. Wie ist das möglich, ohne ihnen dazu die richtigen Tools an die Hand zu geben? Über 50% der Marketer müssen auf 5 bis 10 Tools zurückgreifen, um ihre täglichen Aufgaben zu erledigen. Wenn diese Tools durch eine einzige Plattform ersetzt werden könnten, würde sich diese schließlich bezahlt machen.

Mit einem DAM steht Ihren Marketern eine einfach durchsuchbare Datenbank zur Verfügung, in der sie auf jedes benötigte Asset zugreifen und es einfach in Echtzeit bearbeiten können. Die Workflows in einem DAM erleichtern die oft schwerfälligen Abläufe im Bearbeitungs- und Abnahmeprozess, weisen sie den zuständigen Mitarbeitern zu und lassen sich mit einem Klick erledigen.

Urheberrechtsgebühren/Rechteverwaltung

Eine unerlaubte Verwendung von Assets kann teure Folgen haben und kommt selbst bei strengen Unternehmensrichtlinien gar nicht so selten vor. Es gibt Anwälte, die davon leben, das Internet auf der Suche nach Urheberrechtsverletzungen zu durchstöbern. Ein Digital Asset Management-System ermöglicht es Ihrem Team, einfach festzustellen, ob ein Asset rechtmäßig verwendet werden kann oder nicht.

Sicherheit

IBM-Angaben zufolge belaufen sich die Gesamtkosten für eine Datenschutzverletzung auf durchschnittlich 4 Millionen Dollar. Daten sind nicht nur von zentraler Bedeutung für die meisten Unternehmen, sondern zugleich deren komplexeste Angelegenheit. Auch, wenn ich das Thema Digital Asset Management hier in erster Linie unter dem Gesichtspunkt der Marketingfähigkeit betrachte, ist der Bereich Marketing nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um Daten geht. Sollten Sie in der Verteidigungsindustrie, im staatlichen Sektor, in der Medizinbranche oder im Unterhaltungssektor tätig sein, werden Sie die Risiken besser als die meisten anderen verstehen. Mit einem sicheren Speicherort für Ihre digitalen Assets können Sie viele Risiken mindern, die in der heutigen Zeit aus dem Umgang mit Daten entstehen

Wettbewerbsvorteile durch bessere digitale Kampagnen

Wenn Marketer ein Tool für alle Aufgaben verwenden können, verbessert sich die Effizienz und beschleunigen sich die Workflows und damit der gesamte Bearbeitungsprozess. Zudem wird dadurch ein konsistenter Markenauftritt gewahrt und können einheitliche globale Marketingkampagnen realisiert werden, weil alle Mitarbeiter des Unternehmens weltweit über die Voraussetzungen verfügen, auf dieselben Assets zuzugreifen. Was nutzt Ihnen Ihr Marketing, wenn Sie gar nicht wissen, ob sich Ihre Marketingausgaben bezahlt machen oder nicht. Mit dem richtigen DAM können Sie eine CRM-Lösung wie Salesforce integrieren und potenzielle Kunden über den gesamten Kaufzyklus hinweg verfolgen. Und da der Kaufzyklus heutzutage hauptsächlich online beginnt, ist es wichtiger als je zuvor, die Arbeiten von Vertriebs- und Marketingteams eng aufeinander abzustimmen.

Gewinnbringende Asset-Nutzung

Ein Asset hat laut Definition einen gewissen Wert. In der Geschäftswelt kann alles, was Wert hat, zu Geld gemacht werden. Ein DAM leistet nicht nur einen Beitrag zum Geldverdienen, sondern hilft auch, die Investition in ein Asset zu überwachen. Wenn sich feststellen lässt, wie Assets verwendet werden und welche Assets am meisten zum Einsatz kommen, lassen sich die Kosten für künftige Kampagnen optimieren.

Kein Unternehmen kann ohne Kostenaufwand betrieben werden. Dennoch gilt: Bestimmte Kosten machen mehr Sinn als andere. Nur weil ein potenzieller Anbieter Ihnen Kosteneinsparungen verspricht, heißt das noch lange nicht, dass sie auch tatsächlich eintreten. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, verschiedene Optionen zu prüfen und sich zu fragen, welche die richtige Wahl für Sie und nur für Sie ist, können Sie den richtigen Partner finden – ganz gleich, welche Lösung Sie gerade suchen. Lassen Sie sich im Falle einer Digital Asset Management Platform nicht von der Aussage täuschen, dass Sie eine genau bezifferte Geldsumme X einsparen können. Aber lassen Sie sich gesagt sein, dass Sie mit den richtigen Lösungen zweifellos Geld einsparen.

Eine Wiederbelebung Ihrer digitalen Strategie braucht Zeit, Geduld und den richtigen Partner. Machen Sie den ersten Schritt und prüfen Sie Ihre Möglichkeiten. Überzeugen Sie sich von den Vorzügen, die censhare zu bieten hat!

Click here to see our sample offer!