Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

News

Mehr Befehle für die Automatisierung von censhare

Die Automatisierung von Abläufen ist ein wichtiges Element, um censhare an einen Kunden anzupassen. censhare bringt dazu ein mächtiges Toolset mit, das unter anderem XSLT als einfach zu handhabendes Werkzeug einsetzt. Der Funktionsumfang wird in der Version 4.7 durch weitere Befehle optimiert. So lässt sich beispielsweise der Belegversand an Autoren automatisieren.

Kein Unternehmen ist wie das andere. Deshalb wird censhare bei der Einführung immer an die Gegebenheiten und Prozesse vor Ort angepasst. Dafür verfügt censhare über drei Möglichkeiten: Änderungen in der Konfiguration im Admin Client, die kundenspezifische Programmierung der gewünschten Funktionalität mit Java oder den Einsatz des XSLT-Baukastens (XSL-Transformation). Mit ihm lassen sich Funktionen beziehungsweise Abläufe erstellen. Eine Programmierung in Java ist nicht notwendig. In der Version 4.7 erweitert censhare den Baukasten für den Zugriff auf das censhare API (Application-Programming-Interface). Über dieses High-Level-API lässt sich die Funktionalität von censhare direkt mit XSLT nutzen. Die Toolbox verwendet so die gleichen Strukturen und Funktionen wie auch censhare intern. Daher handelt es sich um ein sehr mächtiges Werkzeug.

Über dieses lassen sich komplexere Abläufe abbilden, wie das Beispiel „Belegversand an einen Autor“ zeigt. Zunächst beauftragt der censhare Renderer einen Adobe InDesign Server, ein PDF von der Seite mit dem Artikel zu erstellen. Weiter erzeugt censhare ein PDF als Deckblatt mit Angaben wie Autor, Seite oder Heftausgabe. Beide PDFs werden danach zusammengefügt. Anschließend ermittelt das System die E-Mail-Adresse des Autors aus den in censhare gespeicherten Kontaktdaten. Es erzeugt eine Mail mit dem PDF als Anhang, die es dann verschickt. Das alles erfolgt automatisch in einer Kette von XSLT-Befehlen, die nacheinander ausgeführt werden, wie bei einem Word-Makro.

Kundennutzen

  • Sehr hohe Flexibilität, um censhare an die Bedürfnisse des eigenen Unternehmens anzupassen

  • Mehr Möglichkeiten, um Abläufe in Prozessen wie Content-Erstellung zu automatisieren

  • Automatischer Start von Abläufen durch bestimmte Ereignisse wie das Abschließen eines Workflow-Schritts

  • Ausführung von komplexen Abläufen durch Anwender mithilfe von Server-Aktionen

  • Erleichterung, um im normalen Betrieb bei neuen Anforderungen schnell eine Lösung zu implementieren

Anwendungsfall

Die Anwendungsmöglichkeiten für XSLT-Kommandos sind sehr umfangreich. Hier ist eine kleine Auswahl:

  • Erstellen eines E-Books im Epub-Format aus einer vorhandenen Publikation

  • Auslesen von Kennzahlen aus einer Excel-Datei. Mit diesen wird eine Tabelle in einem Bericht in Adobe InDesign aktualisiert und danach das PDF für die Voransicht erzeugt.

  • Verfassen einer Meldung in Twitter mit Link zu einem Artikel, der gerade im Web veröffentlicht worden ist

  • Lesen der URL eines in censhare hinterlegten Produkts und Erzeugen eines 2D-Barcodes als Bild, das anschließend in einer Katalogseite platziert wird

  • Eine Textanzeige für Print wird auf den Workflow-Schritt „Fertig zur Freigabe“ gesetzt: automatisches Erzeugen eines PDFs der Anzeige und Verschicken des Ergebnisses an den Kunden zur Freigabe

XML ist in censhare das zentrale Format, um mithilfe von XSLT-Befehlen in XSL-Stylesheets Daten zu verändern. Um mit Assets zu arbeiten, gibt es Befehle wie das Abspeichern eines neuen Assets (Check-in), das Öffnen eines Assets zur Bearbeitung (Check-out) oder die Bearbeitung nach einem Check-out abbrechen. Das Stylesheet mit dem XSL-Code für die Transformationen kann in einer Datei gespeichert oder an ein Asset angehängt werden. Außerdem gibt es verschiedene Kommandos für Input und Output wie das Lesen oder Schreiben von XML aus beziehungsweise in eine Datei.

Mithilfe des Renderers schickt censhare Kommandos an einen Adobe InDesign-Server. Dieser platziert dann etwa ein Bild, erstellt ein PDF oder aktualisiert eine Textbox in einem Layout nach einer Textänderung. Diese Kommandos stehen nun auch über XSLT zur Verfügung.

Um PDFs zu erzeugen, kommen zwei Kommandos hinzu. Zum einen wird aus XML mithilfe eines Stylesheets (XML-FO) über eine FOP-Transformation (Formatting-Objects-Processor) ein PDF erzeugt. Darüber lässt sich auch das Deckblatt für das Beispiel des Belegversands erstellen. Die Daten dafür wie Titel oder Autor sind als Metadaten in den entsprechenden Assets wie dem Artikel des Autors gespeichert. Sie werden in dem Stylesheet ermittelt und dann in Text für das Deckblatt eingefügt. Zum anderen entnimmt der Befehl „PDF kombinieren“ aus verschiedenen PDF-Dateien jeweils einzelne oder alle Seiten und erstellt daraus ein neues Dokument.

Barcodes erzeugt censhare per XSLT mithilfe der Open-Source-Software Barcode4J. Das Kommando erstellt 1D- oder 2D-Barcodes in verschiedenen Bildformaten. Ein Beispiel für einen 1D-Barcode ist der Strichcode auf Büchern für die ISBN-Nummer. 2D-Barcodes dienen etwa dazu, Internet-Links zu kodieren.

Das XSLT-Kommando für die Manipulation von Bildern beherrscht das Skalieren, Drehen, Beschneiden, Spiegeln oder Konvertieren von Bildern. Es lassen sich Bilder überlagern oder in einen vorgegebenen Rahmen einpassen. Der Befehl kann von einem Bild eine Version mit niedrigerer Auflösung bei gleicher Bilddimension berechnen. Weiter entnimmt das XSLT-Kommando aus einem Video einen bestimmten Frame als Bild. Enthält ein Bild einen Freistellpfad, liefert der Befehl etwa das Produktbild ohne Hintergrund.

Mit 4.7 lassen sich Microsoft Word und Excel per Kommando öffnen und lesen. So ist es möglich, Daten auszulesen und weiterzuverarbeiten, die Anwender zuvor in Excel erfasst haben. Aus den Daten kann dann in einem Adobe InDesign-Layout automatisch eine Tabelle erzeugt werden.

Mittels XSLT realisiert censhare den Zugriff auf die Social-Networks Facebook, Twitter und YouTube Zugriff. Bei Twitter liest oder schreibt ein XLST-Kommando Nachrichten. In YouTube lassen sich Videos hochladen. Bei Facebook kann XSLT etwa Statusmeldungen, Links, Videos oder Fotos veröffentlichen.

Die von der censhare AG verwendete Implementierung besteht aus zwei Bereichen: dem Standard XSLT 2.0 und den XSLT-Befehlen für den Zugriff auf das censhare API. Dieses lässt sich sowohl von außen, etwa von einer Website, oder innerhalb von censhare aufrufen.

XSLT kann der Anwender zum einen im Admin-Client ausführen. Zum anderen lassen sich XSL-Stylesheets automatisch durch ein Event starten oder als Server-Aktion dem Anwender zur Verfügung stellen.

Die eingesetzte XSLT-2.0-Implementierung hat censhare selbst entwickelt. Sie ist schneller und verbraucht weniger Speicher als der vorher verwendete XML-Parser Saxon.

Die XSLT-Kommandos richten sich vor allem an erfahrene Administratoren und censhare Partner, die censhare Lösungen bei Kunden anpassen.