Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

News

Anpassbarer Info-Bereich

Assets sind die Informations- und Kommunikationselemente in einem Digital Asset Management. Der Info-Bereich zu einem Asset lässt sich in censhare 4.8 anpassen, um Inhalte und Aufgaben eines Elements schneller zu erfassen. Der Anwender sieht alles Wichtige auf einen Blick.

Inhalt eines Assets schnell erfassen

Digital Asset Management ist die Voraussetzung, um den gleichen Content für Magazine, Bücher, Marketing-Literatur oder Content für Websites zu nutzen. Dabei sind die Assets die digitale Währung für die Publikation von Informationen und die Kommunikation. Ein Asset kann ganz unterschiedliche Informationen abbilden: Text, Bild, Video, Audio, Layouts, Transformationen oder Vorlagen. Sie werden als Assets mit allen Informationen und Dateien gespeichert. Dabei lassen sich auch Varianten ablegen, beispielsweise verschiedene Ausschnitte und Auflösungen eines Bilds.

Info-Bereich einer Ausgabe mit den zusätzlichen Merkmalen Department und Service Provider

Die Nutzung eines Assets hängt auch von seinen Eigenschaften (Meta-Daten) ab. Darin lassen sich ganz unterschiedliche Informationen ablegen. Das sind einmal Daten wie Erstellungsdatum, Eigentümer, Workflow-Schritt, Autor oder Schlagwörter. Weiter speichert ein Asset typspezifische Angaben wie Auflösung, Größe oder Farbprofil bei einem Bild ab.

In censhare lassen sich zudem beliebig viele weitere Eigenschaften hinzufügen, die etwa von dem Einsatzzweck des Assets abhängen. Geht es um eine Produktinformation zu einem Fahrrad, können das Eigenschaften wie Rahmengröße, Rahmen, Kettenumwerfer, Gangschaltung, Artikelnummer oder Preis sein.

Damit lässt sich ein Asset individuell für seine Aufgaben beschreiben. Hat der Nutzer ein Asset seinen Anforderungen entsprechend definiert, kann er es als Template ablegen. Will ein Anwender ein Fahrrad in censhare anlegen, erzeugt er einfach aus der Vorlage eine neue Produktinformation. Diese kann er dann auf einer Katalogseite per Drag-and-Drop hinzufügen. Änderungen von Produktinformationen erfolgen am Asset. Wird die Katalogseite aktualisiert, holt sie sich die Daten automatisch aus dem verlinkten Asset.

Sucht der Anwender beispielsweise ein bestimmtes Rad, sieht er über den Info-Reiter die jeweiligen Eigenschaften. Deshalb lässt sich in censhare 4.8 für frei definierbare Merkmale festlegen, ob und in welchem Abschnitt der Übersicht sie auftauchen. Beispielsweise erscheinen zentrale Informationen wie Hersteller, Preis oder Rahmengröße ganz oben.

Kunden-Nutzen

  • Info-Reiter im censhare Client zeigt alle wichtigen Eigenschaften auf einen Blick

  • Individuelle Anpassung der Eigenschaften eines Assets, die im Info-Reiter erscheinen

  • Beliebige Definition von Asset-Eigenschaften über den Admin Client

  • Definition von Assets mit den gewünschten Merkmalen als Templates

Anwendungsfall

  • Individuelle Definition von Assets, beispielsweise für Produktinformationen

Info-Bereich in zwei Schritten anpassen

Um einen Asset-Typ für die Produktion einzurichten, besteht eine Aufgabe darin, die Eigenschaften für diese Art von Assets festzulegen. Stehen diese fest, definiert der Administrator diese als Merkmale. Dabei lässt sich auswählen, ob das Merkmal gar nicht, im allgemeinen Teil oder bei den weiteren Informationen angezeigt werden.

In einem zweiten Schritt kann der Nutzer bei dem gewünschten Asset die zuvor definierten Merkmale in den Meta-Daten als Eigenschaft anlegen. Verfügt das Asset über alle gewünschten Merkmale, lässt es sich über eine weitere Eigenschaft als Vorlage (Template) definieren.

Steuerung der Darstellung

Merkmale lassen sich jederzeit über den Admin Client in den Stammdaten hinzufügen. Damit ein Merkmal im Info-Bereich erscheinen kann, muss es den Typ „Asset-Merkmal“ bekommen.

Dann erhält der Administrator im Dialog für das Merkmal einen zusätzlichen Abschnitt „Ansicht“. Hier kann er unter „Assetinfo“ festlegen, ob das Merkmal im Abschnitt „Allgemein“, „Weitere Informationen“ oder gar nicht erscheint. Die „Sortierung“ legt die Priorität des Merkmals fest. Merkmale mit einer höheren Priorität erscheinen vor Merkmalen mit einer geringeren. Haben Merkmale die gleiche Priorität, werden sie alphabetisch sortiert.

Für die Konfiguration der Assetinfo und der Sortierung ist kein Editieren von XSLT-Code notwendig.