Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Blog

On-Demand Webinar: Lernen, wie man Kreative kreativ sein lassen kann

On-Demand Webinar: Lernen, wie man Kreative kreativ sein lassen kann

Vielleicht haben Sie uns schon mal sagen hören: „Lasst Kreative kreativ sein“. Mit diesem Satz beschreibe ich momentan ganz gerne das Ziel einer geschäftsorientierten Content Management-Implementierung. In diesem Beitrag und dem Webinar erfahren Sie mehr darüber, was damit gemeint ist.

Ich sage bewusst geschäftsorientiert, weil ich in den letzten 20 Jahren, in denen ich in der Branche unterwegs bin, immer wieder Projektimplementierungen gesehen habe, bei denen die geschäftlichen Ziele und die Erfordernisse der Business-Anwender aus dem Blickfeld geraten sind, weil sich der Fokus mehr und mehr auf Technologie, Vernetzung und Infrastruktur verlagert und sich damit vom wirklichen Ziel wegbewegt hat, kreatives Arbeiten (üblicherweise Marketing) zu ermöglichen, das die Konsumenten effektiv einbezieht.

Ich gebe zu, dass die ursprüngliche Aussage „Let the Creatives create“ nicht von mir stammt. Sie wurde von einem unserer Kunden, James Naylor, geprägt, der jetzt für Slimming World tätig ist und früher Technologieführer bei Hearst Magazines UK war (ein Verlag, der Magazine wie Cosmopolitan, Esquire oder Good Housekeeping veröffentlicht).

Als Technologieveteran der Verlagsbranche (ich hoffe, er fühlt sich durch diese Bezeichnung nicht zu alt gemacht) versteht James Naylor die Rolle der Systeme im kreativen Prozess besonders gut. Auch ich bin davon überzeugt, dass wir als Marketer im Zeitalter des Content Marketing alle Verleger werden müssen . Markenunternehmen produzieren ihre eigenen Medienausgaben und Marketingteams engagieren Journalisten. Von Menschen wie James Naylor können wir eine Menge aus den Verlagserfahrungen lernen.

Deshalb war es eine phantastische Gelegenheit, etwas von der kostbaren Zeit von James Naylor zu erhalten und seine Sichtweisen in einem Webinar miterleben zu können, dass die tollen Leute von Marketing Finder veranstaltet haben. Während dieses Webinars hat James uns die Herausforderungen und Möglichkeiten seines Ansatzes nähergebracht, ein System- und Prozessumfeld zu schaffen, das Kreativen tatsächlich ermöglicht, kreativ zu sein.

Auf unserer Internetseite können Sie sich eine Aufzeichnung ansehen.

Ian Truscott Ian Truscott

Ian Truscott hält den unoffiziellen Ehrentitel „Träger des Firmen-Megaphons“ für censhare und bringt als Marketingleiter 20 Jahre an B2B-Software-Erfahrung mit (er muss als Kind damit angefangen haben). Zum Glück für uns im Münchner Büro hat er einen Kessel und Teebeutel gefunden - seht Ihn Euch an, er ist glücklich.

Kommentare

Conversion Pixel