Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies, um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die Funktionen der Webseite erforderlich und erleichtern deren Bedienung. Ohne diese Cookies könnten wir Ihnen z.B. Dienste wie Kontaktformulare und Regionsauswahl nicht anbieten. Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen, sie können nicht Ihre Bewegungen auf anderen Websites verfolgen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__ga

censhare.com

__gid

censhare.com

allowCookies

censhare.com

prefGeo

censhare.com

Performance Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Webseiten verwenden. Damit können wir erkennen, welche Teile unseres Internetangebots besonders populärer sind und auf diese Weise unser Angebot für Sie verbessern. Diese Cookies speichern keine Informationen, die eine Identifikation des Nutzers zulassen. Die gesammelten Informationen werden aggregiert und somit anonym ausgewertet.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__hssc

censhare.com

__hssrc

censhare.com

__hstc

censhare.com

_vwo_uuid_v2

censhare.com

hubspotutk

hubspot.com

__gat_UA-8

censhare.com

Marketing Cookies

Cookies für Marketingzwecke werden genutzt, um gezielt relevante Werbeinhalte für den Nutzer auszuspielen, die Erscheinung von Anzeigen zu steuern und die Effektivität von Werbekampagnen zu messen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

1P_JAR:

google.de

CONSENT

google.de

NID

google.de

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
Blog

Vier Möglichkeiten, wie ein semantisches Netzwerk Ihr DAM optimieren kann

digital experience

Der folgende Text wurde ursprünglich am 18. Oktober auf CMSWire veröffentlicht.

Jedes Unternehmen, das etwas zu vermarkten hat, kann von einem Digital Asset Management (DAM) System profitieren. Das ist zwar eine ziemlich pauschale Aussage – aber sie stimmt.

Marketingfachleute von Unternehmen jeder Größenordnung können ihre Marketingstrategie durch eine gute Übersicht über ihre digitalen Bestände verbessern und die gesamte Bandbreite eines DAM von einer einfachen Speicherlösung bis zu einer komplexen globalen Plattform gezielt nutzen.

Die richtige DAM-Lösung wählen

Wie in jeder Branche erstreckt sich zwischen dem, was der Marketingfachmann eines kleinen Unternehmens benötigt, und dem, was ein großes Unternehmen sinnvoll und nützlich findet, ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Deshalb macht es Sinn, eine Vielzahl unterschiedlicher DAM-Optionen anzubieten.

Eine solche Option bietet eine DAM-Lösung mit semantischem Netzwerk. Und die ist so innovativ wie jede Technologie, die in diesem Bereich angeboten wird. Aber für wen ist sie tatsächlich geeignet?

Was ist ein semantisches Netzwerk?

Ein semantisches Netzwerk lässt sich am einfachsten durch einen Graphen repräsentieren.

Mit einem Graphen werden Beziehungen zwischen Knoten und Kanten hergestellt , indem man sie im Gegensatz zu einem SQL-Code korrekt nachbildet.

So könnte beispielsweise mit einem SQl-Code nicht intuitiv nachvollzogen werden, dass ein Hund nicht nur ein Hundeartiger (Canide) ist, sondern auch vier Beine hat und bellt. Hund = Canide, Hund = vier Beine, Hund = bellt. Diese Informationen würde man sicherlich in den Code schreiben.

Aber was ist, wenn der Hund auch gerne Eichhörnchen jagt und das Eichhörnchen vor dem Hund wegläuft? Dann würde sich die Kodierung komplexer gestalten.

Ein semantisches Netzwerk versteht solche Relationen und kann eine Relation auf der Grundlage jedes Szenarios schnell anpassen.

Semantische Netzwerke = Menschliches Denken

Diese graphische Kodierung oder dieses semantische Netzwerk basiert auf Beziehungen, also darauf, wie auch der menschliche Geist "verschaltet" ist.

Ursprünglich wurde diese Kodierung für künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence - AI) entwickelt. Daher verfolgt ein Digital Asset Management-Tool mit einem semantischen Netzwerk das Ziel, Marketingprojekte effizient und intuitiv zu gestalten.

So spannend eine solche Kodierung auch sein mag, so stellt sich dennoch die Frage: Was für eine Rolle spielt es, ob jemand Stunden um Stunden dafür investiert, jedes mögliche Szenario und jede denkbare Beziehung zu kodieren oder ob das Netzwerk in der Lage ist, diese Beziehungen selbstständig zu erkennen?

Lassen Sie uns einen Blick auf einige Vorteile werfen, die durch den Einsatz einer semantischen Digital Asset Management-Plattform entstehen.

Vier Vorteile semantischer Netzwerke

Hier werden vier Vorteile beschrieben, die ein semantisches Netzwerk für Ihre Marketingabteilung realisieren kann.

Effizienz

Was ist die wichtigste Ressource, von der jeder Marketer nie genug bekommen kann? Zeit.

Marketing ist ein nie endender Prozess. Ganz egal, ob es um die Implementierung, die Planung, den Entwurf, die Strategieentwicklung oder etwas anderes geht: Immer fehlt Zeit.

Das Letzte, was ein Marketer braucht, ist deshalb, durch Details wie beispielsweise die Frage, wo ein bestimmtes Foto gespeichert ist, ob dessen Verwendung legal ist oder ob dieses Bild für die Kampagne bereits genehmigt wurde, aufgehalten zu werden.

Bei einem semantischen Netzwerk stehen alle Assets, die sich auf eine bestimmte Kampagne beziehen, im Repository zu Verfügung und können von der richtigen Person zur rechten Zeit an der richtigen Stelle betrachtet werden, weil die relationalen Daten die Verbindungen erkennen. Dadurch wird eine riesige Hürde beseitigt, mit der viele Marketingabteilungen im Alltag oft zu kämpfen haben.

Projektmanagement

Ein semantisches Digital Asset Management-Netzwerk übernimmt nicht nur die die Funktion eines DAM, sondern auch die eines Projektmanagement-Systems.

Da man auch eine Person, beispielsweise einen Kunden oder ein Teammitglied, als Asset zuordnen kann, lässt sich nicht nur der Projektfortschritt einfacher nachvollziehen, sondern werden auch alle am Projekt mitwirkenden Personen erkennbar.

Letztendlich geht es immer darum, die Zusammenarbeit von Menschen so zu steuern, dass ein Projekt effizient durchgeführt werden kann – und nicht umgekehrt.

Ressourcenzuteilung

Auf jedem Projekt lastet der Budgetdruck , egal, wie klein oder wichtig es auch sein mag. Im Budgetrahmen zu bleiben, ist eine grundlegende Anforderung an jeden Projektmanager.

Mit den Beziehungswertigkeiten, die ein semantisches Netzwerk zuordnen kann, und der Fähigkeit der Plattform, die Ausgaben zu verfolgen, erleichtert die richtige DAM-Lösung die Einhaltung des vereinbarten Kostenrahmens.

Durch das Digital Asset Management -System haben Sie aber nicht nur Ihr Budget besser im Auge. Da sich die richtigen Assets für die richtige Kampagne einfach auffinden lassen, verringern sich auch die vom Zeitaufwand abhängigen Kosten je Projekt erheblich.

Eine bessere Kampagne

Die Tatsache, dass sich alle verfügbaren digitalen Assets an einer Stelle befinden, leicht auffindbar, einfach verfolgbar und intuitiv nutzbar sind, schafft die richtigen Voraussetzungen für bessere Kampagnen. Marketingabteilungen können ihre global ausgerichteten Aktivitäten rationalisieren und globale Kampagnen mit lokalen Aktivitäten verknüpfen.

Unternehmenszentralen können ihre Genehmigungsprozesse effizient und einfach gestalten. Projektmanager können Aufgaben zuweisen und den Fortschritt in Echtzeit verfolgen.

Fehler können per Knopfdruck behoben werden. Es gibt keinen Teil der Kampagne, den die Beziehungskodierung nicht hinter den Kulissen aufspüren würde und der den Marketers nicht in Echtzeit angezeigt würde. Das Ergebnis: Ein konsistentes Branding, ein leichteres Kampagnen-Management und bessere Gesamtkampagnen – egal, ob sie lokal begrenzt sind oder als globale Marketingmaßnahme koordiniert werden.

Prüfen Sie Ihre DAM-Optionen

Jeder Wettbewerbsvorteil, den ein Marketer erzielen kann, ist im Geschäftsumfeld als werthaltig anzusehen.

Unabhängig davon, wie Ihre Marketingabteilung aufgestellt ist, sind Sie auf die Fähigkeit angewiesen, Ihren Content effizient zu verwalten.

Der genaue Funktionsinhalt Ihrer DAM-Lösung ist von einer Vielzahl unterschiedlicher Variablen abhängig. Wenn allerdings relationale Daten für Ihre Erfordernisse wichtig sind, ist ein semantisches Netzwerk genau das Richtige für Ihr Team.

Douglas Eldridge Douglas Eldridge

Doug Eldridge arbeitet seit 15 Jahren in verschiedenen Rollen in Marketing und Communications und hat Erfahrungen bei Marketing-Agenturen und Software-Herstellern. Er schreibt für CMSWire, eContent Magazine und verschiedene Branchen-Blogs. Er lebt in Denver, Colorado, ist ein Alumnus von censhare US und wenn er nicht schreibt ist er ein typischer Vertreter seines Bundesstaates, d.h. er verbringt viel Zeit in den Bergen und den lokalen Brauereien.

Kommentare