Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Deutsch
Blog

Prozesse zum Mittelpunkt von Brand Management machen

Der Mittelpunkt von Brand Management

Wir sind nicht ohne Grund Marketer geworden: Wir erzählen gerne Geschichten, wir lieben die Kreativität und wir mögen den Verkauf. Wer den Marketingjob ernst nimmt, übt einen anspruchsvollen Beruf aus. Denn anders als Künstler oder Schriftsteller müssen Marketingverantwortliche ihre Arbeit auf das Zielpublikum zuschneiden, statt diesem umgekehrt die Wahl zu überlassen, sich für ihre Arbeit zu entscheiden. Darum halten es nach wie vor 38% der CMOs für die größte Herausforderung, die Bedürfnisse, Wünsche und Einstellungen ihrer Kunden zu verstehen. Dabei handelt es sich um ein vielschichtiges Problem. Die Analyse von Nutzertypen ist schwierig und die Erstellung von Content für solche unterschiedlichen Personas zeitraubend.

Vor dem Hintergrund der Komplexität der Marketinglandschaft braucht Ihre Marketing-Abteilung definierte Prozesse, die es allen Mitarbeitern ermöglichen, Kundenanforderungen zu erfüllen und Ihre Marke richtig zu repräsentieren. Das Schlüsselwort heißt Marke. In jeder Marketingabteilung arbeiten jeweils verschiedene Menschen an speziellen Inhalten. Wenn sie sich dabei nicht an verbindliche Branding-Richtlinien für das Gesamtunternehmen orientieren können, dauert es nicht lange, bis die Marketingmaterialien nur noch ein zusammengeschustertes Puzzle aus inkongruenten Logos und fehlerhaften Werbeslogans sind.

Markenrichtlinien

Der 2017 Marketers’ Confidence Index für 2017 hat ergeben, dass 32% der Marketer das Vertrauen in die Fähigkeit ihrer Teams verloren haben, den ROI von Marketingplänen nachzuvollziehen. Das zeigt, dass sich die zentralen Markengrundsätze und die Art und Weise ihrer Verbindung zur Marketingaktivität voneinander abgekoppelt haben.

Jeder CMO muss gewährleisten, dass Richtlinien und Vorlagen festgelegt wurden, die den Mitarbeitern eine Wahrung der Marke bei allen Kundeninteraktionen und -erfahrungen ermöglichen. Diese müssen deshalb direkt mit der Unternehmensidentität und der Firmenphilosophie verbunden werden.

CMOs und Projektmanager sollten deshalb regelmäßig untersuchen, wie die Brand Management-Prozesse im Unternehmen in direkter Verbindung zu diesen Idealen funktionieren, und die Ergebnisse entsprechend dokumentieren. Aber das allein reicht nicht. Diese Ideale müssen weiterentwickelt werden, sobald sie die Kundeneinstellungen und -bedürfnisse nicht mehr erfüllen.

Systematisierte Prozesse

Damit diese zielführende Strategie einfach umsetzbar wird, sind CMOs auf die Nutzung der neuesten Marketingtechnologie angewiesen, mit der alle Prozesse eines zeitgemäßen Marketings systematisiert werden. Wenn so vorgegangen wird, werden nicht nur alle Assets konsistent von den richtigen Akteuren für die richtigen Prozesse eingesetzt, sondern es wird auch Zeit gewonnen, die ansonsten für die akribische Überwachung dieser Aufgaben benötigt würde.

Eine integrierte Marketingsoftware-Lösung kann die einfachen administrativen Elemente der Marke aufgreifen und Aufgaben automatisieren, die kaum kreative Energie erfordern, aber viele Details berücksichtigen müssen, damit sie konsistent und korrekt erledigt werden.

Abläufe wie die Weitergabe von Assets an Partner und Presse lassen sich durch Nutzung eines Markenportals enorm vereinfachen. Bei diesem Portal handelt es sich um eine flexible Website, die die Organisation und Verteilung von Assets an verschiedene Gruppen von Menschen ermöglicht, die jeweils unterschiedliche Assets für unterschiedliche Zwecke benötigen. Mit diesem einfachen Prozesstool können Ihre Mitarbeiter immer auf alles zugreifen, was sie benötigen, und die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt an die richtigen Personen weiterleiten.

Vernetztes Brand Management

Mit einer breiter aufgestellten Marketing-Plattform wie censhare können Sie diese Prozesse in ein umfassenderes semantisches Netzwerk einbetten, das versteht, wie Ihre Assets und Prozesse zueinander in Verbindung stehen. Durch diese Vorgehensweise wird der Überblick Ihrer Teams über diese Zusammenhänge entsprechend optimiert.

Über unsere Plattform können Ihre Teams relevante Assets mit automatisierten Prozessen wie E-Marketing oder Kundenservice verbinden. So sehen Projektmitarbeiter beispielsweise, wie diese Assets verwendet werden und wie sie wesentliche Zielvorgaben und Grundsätze erfüllen. Solche transparenten, vernetzten Prozesse sind ein leistungsstarkes Instrumentarium, das nicht nur das Verständnis für die Abläufe in Ihren Teams fördert, sondern auch die Konsistenz für die gesamte Marke sicherstellt.

Mit effektiven und transparenten Verfahren und Richtlinien können Sie sicher und zuverlässig auf sich ändernde Kundeneinstellungen und -bedürfnisse reagieren und diese Entwicklungen gleichzeitig in ein umfassenderes Verständnis Ihrer Markenidentität und der Unternehmensziele integrieren.

Marketing ist schon herausfordernd genug. Da braucht es nicht obendrein noch weitere unnötige Komplexität, die durch die Vermeidung von Investitionen in die richtige Software schnell entsteht.

Wenn Sie wissen wollen, wie sich ein integriertes Marketingkonzept implementieren lässt, lesen Sie unser Whitepaper Ein konsistentes Markenerlebnis.

Click here to see our sample offer!
censhare Editorial Team censhare Editorial Team

Wir haben im Büro herumgefragt um herauszufinden, wer diesen Artikel geschrieben hat. Und alle haben gesagt: „Ich bin der Autor“. Unser Fehler war, dass wir Kuchen angeboten haben.

Kommentare