Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
Blog

Künstliche Intelligenz – eine Möglichkeit für Publisher?

Wenn der CEO von censhare spricht, dann wissen wir alle, dass wir uns zurücklehnen und zuhören können. Kürzlich sprach Dieter auf dem Digital Innovator’s Summit (DIS) in einem Vortrag, den er ursprünglich „Das Ende der Welt wie wir sie kennen“ nennen wollte, über das Thema Künstliche Intelligenz. Der Titel mag sich seitdem vielleicht zu etwas hin verändert haben, das mehr massentauglich ist, aber Dieters Ansichten sind – wie immer – alles andere als das.

Vor diesem Hintergrund erwarten Sie vielleicht, mehr von dem üblichen panikmachenden Gerede darüber, wie KI die Marketer überflüssig machen wird, zu hören, aber da liegen Sie falsch. Dieter spricht unter anderem über folgende Punkte:

  • Ohne die menschliche Intelligenz kann man KI vergessen

  • Von den drei Stufen der künstlichen Intelligenz sind wir immer noch auf Stufe 1 - aber wir stehen kurz davor, den nächsten großen Schritt zu machen

  • Die Art und Weise, wie wir in Zukunft agieren werden, wird von einer gemeinsamen Wirtschaft und neuen Verhaltensweisen abhängen

  • Publisher sollten sich als Anregung Einzelhändler suchen – sie sind dem Rest 20 Jahre voraus

Es ist erfrischend, jemandem zuzuhören, der Futurist ist, aber auch pragmatisch, was die Fähigkeiten von KI und die Rolle, die Marketer spielen werden, angeht.

#Spoiler-Alarm: Wir werden wichtiger sein, als Sie denken...

Dave Hitchins Dave Hitchins

Dave Hitchins hat bereits mit bekannten Unternehmen wie British Airways, House of Fraser und Reliance Jio, dem größten 4G Netzwerk-Anbieter in Indien, gearbeitet, was ihm zu einem internationalen Flair verhilft. Er lebt aber - hauptsächlich von Cider und Cheddar - in Bristol und sein erster Job begann mit einer wahren aber trotzdem fantastischen Ausrede: „Es sitzt ein Elefant auf ihrem Wagen.” Das hatte so eine Wirkung, dass er seitdem immer wieder versucht, damit durchzukommen.

Kommentare