Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Deutsch
Blog

Eine Praktikantin blickt in das Herz von censhare

Praktikantin in der Personalabteilung bei censhare

Die Welt sehen UND entsprechende Berufserfahrungen sammeln? Der Traum einer College-Studentin wird wahr!

Ich hätte mir niemals träumen lassen, dass ich diesen Traum einmal leben würde, und als ich im Flugzeug nach München saß, konnte ich es auch immer noch nicht glauben. Ich war unglaublich aufgeregt, und hatte auch etwas Angst davor, in einem neuen Unternehmen anzufangen, in einem Land, in dem ich nie zuvor gewesen war. Glücklicherweise war es sehr einfach, mich an mein neues Leben in München zu gewöhnen. Ich bin stolz darauf, dass ich mich nur ein paar Mal verlaufen habe. Ich habe neues Essen ausprobiert, tolle Orte gesehen, den öffentlichen Nahverkehr gemeistert und mehr gelernt, als ich es mir je hätte vorstellen können.

Mein Name ist Emily und ich war während des Sommers Praktikantin in der Personalabteilung bei censhare. Als ich das Büro von censhare betreten habe, habe ich mich sofort wohl gefühlt. Ich wurde von jedem Kollegen im Unternehmen herzlich willkommen geheißen. Ich habe sofort gemerkt, dass das kein typisches Praktikum mit Kaffee holen und kopieren werden wird.

Meine Arbeit hat sich überhaupt nicht wie ein Praktikum angefühlt. Ab dem ersten Tag wurden mir wirkliche und relevante Arbeiten aufgetragen. Ich wurde über alles, das die Personalabteilung im letzten Jahr gemacht hatte, informiert und dann durfte ich mich an die Arbeit machen. Unter der Führung meiner tollen Managerin und Mentorin, Christina, war ich in der Lage, mein Wissen und meine Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Ich bekam die Möglichkeit, über meinen eigenen Tellerrand hinauszuschauen und Probleme strategisch zu lösen. Ich wurde ermutigt, direkt loszulegen und ein Teil des Teams zu sein.

Eines der Dinge, die ich an censhare besonders schätze, ist, dass Hierarchie kein Hindernis für Ideen und Kreativität ist. Tagtäglich hatte ich mit jedem im Unternehmen zu tun, von Kollegen bis hin zu den Managern und sogar mit dem Vorstand. Meine Ideen wurden gehört und in Erwägung gezogen – meine Kollegen waren wirklich daran interessiert, was ich zu sagen hatte. Bei censhare ist dein Status nicht wichtig. Alle sind auf Augenhöhe. Obwohl ich Praktikantin war, hatte ich das Gefühl, auf der gleichen Ebene wie jeder andere im Unternehmen zu sein, und ich habe mit jedem, einschließlich des CEO, zusammengearbeitet. Es ist ein besonderes Gefühl und es ist eines, über das man von beinahe keinem Praktikanten bei einem globalen Softwareunternehmen hört.

Ich habe zum richtigen Zeitpunkt im Team der Personalabteilung bei censhare zu arbeiten angefangen. Es herrschte eine so große Begeisterung in dem schnell wachsenden Unternehmen. Bei einem sich so schnell entwickelnden Unternehmen zu arbeiten hat mich gelehrt, stets flexibel zu sein und jede Herausforderung anzunehmen. Meine Arbeit mit der kontinuierlichen Feedback-Initiative hat mich nicht nur gelehrt, wie man ein neues Programm von Grund auf umsetzt, sondern hat mir auch gezeigt, wie wichtig Feedback für die Entwicklung der Mitarbeiter und die Unternehmenskultur ist. Die Arbeit in einem multinationalen Unternehmen hat mir eine neue Sichtweise auf das Leben innerhalb und außerhalb des Büros ermöglicht. Ich bin dankbar für die Zeit, in der ich an der Seite von Menschen unterschiedlicher Kulturen arbeiten durfte, denn es hat mich mehr gelehrt, als ich jemals in einem Klassenzimmer hätte lernen können. Ich habe gemerkt, wieviel Arbeit darin steckt, Teil eines Teams einer kleinen Personalabteilung in einem nicht so kleinen Unternehmen zu sein, und wie ein Unternehmen sowohl schlank als auch effizient arbeiten kann und wie lohnenswert das im Gegenzug ist. Letztlich habe ich gelernt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Mein Praktikum bei censhare hat meine Leidenschaft für das Personalwesen verfestigt.

Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt, aber dank censhare bin ich darauf vorbereitet, jegliche Herausforderung, die mir begegnet, anzunehmen. Ich hätte mir keine bessere Erfahrung wünschen können. Das Unternehmen und besonders die Menschen haben mich unglaublich beeindruckt. Ich fahre nun für mein letztes Semester am College zurück und werde die gewonnenen Erkenntnisse und die Erinnerungen mit mir tragen. Ich danke allen bei censhare, dass sie so freundlich, zuvorkommend und inspirierend sind. Ich werde meine Erfahrungen für immer wertschätzen.

Emily Caja Emily Caja

Ich bin derzeit ein Senior an der Ohio State University und plane einen Abschluss in Human Resources am Max M. Fisher College of Business. Im Sommer 2017 bin ich als HR-Praktikantin bei censhare in München tätig. Während meiner bisherigen Positionen und aktuell bei censhare habe ich Erfahrungen in einer Vielzahl von HR-Funktionen gesammelt, darunter Recruiting, College-Beziehungen, On-Boarding und kontinuierliche Entwicklung.

Kommentare