Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
Blog

7 Trends im Bereich Digital Experience Platform - Neue Studien der DCG

7 Trends im Bereich Digital Experience Platform - Neue Studien der DCG

Was kommt heraus, wenn man den Stimmen von 300 Geschäftsführern und Führungskräften von IT-Bereichen in Nordamerika, Europa und Lateinamerika zuhört, die über Plattformen für digitale Erlebnisse sprechen? Nein, das ist nicht der Anfang eines schlechten Witzes. Man bekommt tatsächlich einen ziemlich guten Einblick in das, was die Gespräche über digitale Erlebnisse heutzutage antreibt.

Und die Digital Clarity Group hat genau das gemacht. Im Rahmen von Forschungen, die von censhare gesponsert wurden, führte das Unternehmen eine umfangreiche Studie unter Führungskräften und IT-Verantwortlichen in acht vertikalen Branchen und mehr als einem halben Dutzend Ländern durch, um hinter den Hype in der Branche zu schauen. Die Forschung soll die Stimmung der Menschen, die tatsächlich den Herausforderungen, die digitale Transformation herbeizuführen, gegenüberstehen, erfassen und insbesondere darlegen, welche Softwarelösungen sie implementieren, um diese Veränderung zu unterstützen.

In dem Whitepaper der DCG , das beinahe 40 Seiten umfasst und detaillierte Forschungs- und Fallstudien beinhaltet, wurden sieben wesentliche Erkenntnisse festgestellt, die wir im Folgenden zusammengefasst haben.

1. Neue Geschäftsmodelle kurbeln die Nachfrage nach und die Investitionen in DXP an

DCG verwendet den Begriff „zerrend“, um die Umwandlung zu beschreiben, mit der einige Unternehmen im Moment konfrontiert sind, wenn sie Kunden mit einer Mischung aus intensiven physischen und digitalen Kanälen bedienen, und das ist eine Herausforderung, die zu einer wesentlichen Veränderung führt, die sich weit über die Softwarelösungen, die implementiert werden, hinaus und hin zu einer Veränderung von ganzen Prozess- und Geschäftsmodellen auswirkt.

2. Es sind die oberste Führungsebene und der IT-Bereich, und nicht die Marketingabteilung, die Entscheidungen und Strategien für DX-Technologien treffen und führen

Trotz der vielen Berichte ( wie diesem in ADWEEK ), die nahelegen, dass sich die Entscheidungsbefugnis in Bezug auf Marketing-Technologien vom IT-Bereich hin zum CMO, der zunehmend versiert im digitalen Bereich ist, verlagert, hat die DCG in Gesprächen mit den echten Menschen an der Front herausgefunden, dass die Befugnis immer noch bei der obersten Führungsebene und im IT-Bereich liegt.

3. Die aktuelle DXP-Landschaft formt eine föderierte Architektur für den Aufbau von Plattformen und einen Service Layer für die Integration

Die Forschung von DCG legt dar, dass keine singuläre Lösung die spezifische Herausforderung eines Unternehmens, was den Bereich Digitale Erlebnisse angeht, lösen wird, und es wurden sechs Buying Centers für DXP-Technologien – kontextbezogene Kundenprofile, E-Commerce, Content, der kognitive Bereich, Kundenbindung und der digitale Geschäftsprozess – mit gemeinsamen Datenquellen und Dienstleistungen, die im Zentrum stehen, festgestellt.

4. Beinahe 70% der Käufer wählen heterogene Ansätze für ihre DXPs

In Fortführung von Punkt 3 wird in der Forschungsarbeit berichtet, dass Käufer einen heterogenen Ansatz wählen, da sie nicht mehr der Meinung sind, dass ein einziger Hersteller ihre gesamten Bedürfnisse erfüllen kann. In dem Whitepaper werden außerdem die Prioritäten dieser Käufer aufgeführt.

5. Die meisten Käufer sind skeptisch, was homogene Ansätze für DXPs betrifft

Der Trend, für den Aufbau einer Plattform eher eine Mischung integrierter Lösungen anstatt eine Lösung aus einer Hand zu kaufen, wird auch durch die Ansicht gestützt, dass der Bezug von einem einzigen Anbieter keine End-to-End-DXP liefern würde. Der Bericht liefert einige wirklich interessante Meinungen von Käufern in Bezug auf die Forderungen großer Anbieter hinsichtlich integrierter Lösungen.

6. Technologien in Bezug auf Kundendaten sind das Herzstück für DXPs

Ich habe lange argumentiert, dass es, was das Kundenerlebnis betriff, 3 Cs (Customer, Content and Context – Kunden, Content und Kontext) gibt, aber diese Forschungsarbeit zeigt auf, dass die meisten Führungskräfte den Schwerpunkt immer noch auf das erste dieser Cs legen – den Kunden.

7. Käufer wählen DX-Anbieter auf der Basis kurzfristiger Befürchtungen

Vieles von dem , was über DXP geschrieben wird, ist theoretisch und wissenschaftlich oder der Fokus wird auf längerfristige transformatorische Ziele gelegt, aber diese Forschungsarbeit richtet sich auf die unmittelbaren praktischen Belange von Käufern, beispielsweise in Bezug auf den technischen Support, die Lösungsqualität, die Integrationsfähigkeit, die Partnernetzwerke und die Expertise der Partner, aus.

So, hier ist sie also, eine sehr kurze Zusammenfassung dieser unglaublich detaillierten Forschung, wobei ich gerade einmal an der Oberfläche gekratzt habe. Sie können die gesamte Forschungsarbeit, die vollgepackt mit Statistiken und großartigen Zitaten ist, hier kostenlos herunterladen .

Digital Experience Platforms: Buyer Trends, Preferences, and Strategies

Tauchen Sie ein in die DXP-Welt mit diesem Digital Clarity Group Report, der einen faszinierenden, branchenübergreifenden Blick auf die Implementierung von DXP-Strategien wirft.

Lesen Sie mehr im Report
Ian Truscott Ian Truscott

Ian Truscott hält den unoffiziellen Ehrentitel „Träger des Firmen-Megaphons“ für censhare und bringt als Marketingleiter 20 Jahre an B2B-Software-Erfahrung mit (er muss als Kind damit angefangen haben). Zum Glück für uns im Münchner Büro hat er einen Kessel und Teebeutel gefunden - seht Ihn Euch an, er ist glücklich.

Kommentare