Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies, um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die Funktionen der Webseite erforderlich und erleichtern deren Bedienung. Ohne diese Cookies könnten wir Ihnen z.B. Dienste wie Kontaktformulare und Regionsauswahl nicht anbieten. Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen, sie können nicht Ihre Bewegungen auf anderen Websites verfolgen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__ga

censhare.com

__gid

censhare.com

allowCookies

censhare.com

prefGeo

censhare.com

Performance Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Webseiten verwenden. Damit können wir erkennen, welche Teile unseres Internetangebots besonders populärer sind und auf diese Weise unser Angebot für Sie verbessern. Diese Cookies speichern keine Informationen, die eine Identifikation des Nutzers zulassen. Die gesammelten Informationen werden aggregiert und somit anonym ausgewertet.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__hssc

censhare.com

__hssrc

censhare.com

__hstc

censhare.com

_vwo_uuid_v2

censhare.com

hubspotutk

hubspot.com

__gat_UA-8

censhare.com

L1c

linkedin.com

BizoID

ads.linkedin.com

BizoData

ads.linkedin.com

BizoUserMatchHistory

ads.linkedin.com

BizoNetworkPartnerIndex

ads.linkedin.com

Marketing Cookies

Cookies für Marketingzwecke werden genutzt, um gezielt relevante Werbeinhalte für den Nutzer auszuspielen, die Erscheinung von Anzeigen zu steuern und die Effektivität von Werbekampagnen zu messen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

1P_JAR:

google.de

CONSENT

google.de

NID

google.de

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
Blog

Wie man die Spitze an neuen Technologien und Ideen erreicht

Wie man die Spitze an neuen Technologien und Ideen erreicht

Wie findet man das nächste große Ding? Oftmals schauen sich die Menschen Vorreiter an und denken: „Wie haben Sie das nur gemacht?“ Viele vermuten, dass eine Art geheime Soße dahintersteckt – entweder das oder wahnsinniges Glück.

Beides ist bis zu einem gewissen Grad wohl richtig, aber viel wahrscheinlicher ist doch, dass erfolgreiche Vorreiter dazu neigen, ihre Zeit in Gesellschaft anderer erfolgreicher Vorreiter zu verbringen. Sie zehren von den Geschichten der anderen und tauschen Ideen aus, bis dieses kreative Gewächshaus etwas Neues hervorbringt. Ein solches Gewächshaus ist der Web Summit in Lissabon – er heißt nicht umsonst ‚Davos für Computerfreaks‘.

Die Veranstaltung findet jedes Jahr in der MEO Arena in Portugal statt und Lissabon ist Gastgeber für mehr als 50.000 Teilnehmer aus 166 Ländern. Das Event ist sowohl Schauplatz für Start-ups als auch Plattform für bekannte Marken und konnte bereits einige wirkliche technologische Superstars, von Jack Dorsey von Twitter bis Elon Musk von Tesla, anlocken.

Dieses Jahr hatte ich das Glück, zusammen mit meiner Kollegin Julia Stamm, Product Owner bei der censhare AG, an dieser tollen Veranstaltung teilnehmen zu können. Am Ende von Tag eins sagte sie Folgendes:

„Der Web Summit ist ein Pflichttermin für alle, die etwas über die neuesten Trends im Technologiebereich erfahren möchten. Es ist wirklich inspirierend, den großen Talenten zuzuhören, wenn sie über ihren Weg hin zur Innovation und über ihre Herausforderungen sprechen. Es ist großartig, mit jeder Menge Inspiration und Ideen für unsere Zukunft zurückzukommen.“

Für mich war es toll, die Designer der Branche zu hören, wie sie über das Nutzererlebnis sprechen und betonen, wie wichtig das Testen durch die Nutzer und das Recherchieren für die Entwicklung eines guten Produktes sind. Darüber hinaus möchte ich Ihnen im Folgenden von einigen der wichtigsten Erkenntnisse, die ich von der Veranstaltung mitgenommen habe, berichten.

Das Nutzererlebnis treibt die Innovation an, nicht umgekehrt

Cal Henderson, Mitbegründer von Slack , erklärte, wie das Nutzererlebnis die Technologie antreibt und im Zentrum dessen steht, was Slack zu einem der am schnellsten wachsenden Start-ups macht. Ebenso erklärte Graham McDonnell von der New York Times , , wie erfolgreicher Content vom Nutzerbedarf gesteuert wird und dass er stark vom Design abhängt. Hilfreicherweise sagte er zudem, dass das „Nutzererlebnis wie ein Scherz ist: wenn wir es erklären müssen, verlieren wir“.

Auch das Testen durch die Nutzer ist wichtig und sowohl Slack als auch die New York Times stimmten Jens Riegelsberger, User Experience Director bei Google , was die Geltendmachung des Wertes, um jede Funktion richtig ausführen zu können, angeht, zu. Es ist nicht überraschend, dass Google seine beträchtlichen Ressourcen für den Aufbau von weltweiten Usability-Laboren nutzt, um besser verstehen zu können, wie die Verbraucher mit den Produkten des Unternehmens interagieren.

Emotion als Basis für Interaktion

Bei einer Reihe von Präsentatoren drehte sich alles darum, wie man ein Thema wie das mentale Wohlbefinden so kommuniziert, dass es den Kunden sowohl berührt als auch inspiriert. Und genau darum geht es in der App von Calm , einem weiteren schnell wachsenden Start-up.

Für Ben Silbermann, CEO bei Pinterest , drehte sich alles um die Nutzung von Bildmaterialien, um Inspiration zu erzeugen und die Emotionen der Kunden anzusprechen. Das ist einer der Hauptgründe, warum das Unternehmen weiterhin die Suche iteriert – die Nutzer sind immer auf der Suche nach einer besseren Möglichkeit, den Content zu bekommen, den sie lieben. Auch Social Video wird immer beliebter und David Schneider von That Lot erklärte, dass das Geschichtenerzählen sowie visuelle Anhaltspunkte das Beste aus der Werbung herausholen, und zwar egal auf welcher Plattform.

Mit all diesen wahnsinnig schlauen Köpfen im Raum diskutierte schließlich eine Reihe von Rednern von MZ, Checkr und Zartis über das Thema Talent – und zwar darüber, Talente zu finden und zu halten. Die besten Menschen an Bord holen und der Rest wird folgen. Und man kann nicht über Menschen sprechen, ohne die Themen Integration und Vielfalt anzusprechen. In einer Zeit, in der man immer noch über zu viele ‚Manels‘ (‚male only panels‘– Gremien nur für Männer) stolpert, scheint dies eine weitere Sache zu sein, die der Web Summit – und censhare – richtig machen.

Ich möchte diesen Text gerne mit einem abschließenden Kommentar von Julia Stamm beenden:

„Auf dieser Veranstaltung gab es einen Bereich, der sich dem Thema Frauen in der Technologie widmete. Ich finde es großartig zu sehen, wie auf vielen Veranstaltungen und in vielen Unternehmen die Vielfalt gefördert wird, und censhare ist eines dieser Unternehmen! In unserer Umgebung herrscht eine große Vielfalt und das Unternehmen ermutigt alle Frauen, von Entwicklern bis hin zu Mitgliedern der obersten Führungsebene, Positionen in allen Bereichen zu übernehmen. Ich bin wirklich glücklich, Teil eines Unternehmens ohne gläserne Decke zu sein.“

Sindhur Hegde Sindhur Hegde

“Career girl meets travel world“: Sindhur Hegde ist passionierte UX-Designerin hier bei censhare. Sin wohnt und arbeitet derzeit und München und komplementiert ihre Leidenschaft für Interfaces und User Experiences mit ihrer Reisebegeisterung und einer großen Neugier an fremden Kulturen - besuchen Sie ihre Website um mehr zu erfahren.

Kommentare