Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.

Deutsch
Blog

Eine Mitarbeiterbefragung für ein von Mitarbeitern gestütztes Unternehmen

Pulse of censhare

In letzter Zeit gibt es viele neue Gesichter im Büro. Es ist eine sehr spannende Zeit für censhare, da wir jeden Tag mehr und mehr wachsen. Wir sind nicht ein durchschnittliches IT-Unternehmen. Dies ist nicht die Art von Ort, an dem Ihr an Eurem Schreibtisch sitzt und Tag für Tag dieselben Arbeiten erledigt. Wir sind stolz darauf, ein sich rasant entwickelndes, proaktives, sich ständig weiterentwickelndes, und, wenn ich das so sagen darf, hippes Unternehmen zu sein.

Starkes Wachstum bedeutet jedoch auch große Verantwortung. Eine steigende Anzahl an Mitarbeitern bedeutet ein wachsendes Netzwerk an Menschen, deren Stimmen gehört werden müssen. Die Stimmen der Menschen bei censhare sind das, was das Unternehmen so erfolgreich macht. Bei censhare werdet Ihr ermutigt, zu sagen, was Ihr denkt, und Eure Ideen vorzustellen. Ihr redet und wir hören zu. Warum ist es für censhare so wichtig zu wissen, was seine Mitarbeiter denken? Weil censhare die Vision einer innovativen Kommunikation hat! In vielen Unternehmen ist Entwicklung das Ergebnis eines Top-Down-Ansatzes. Die obere Führungsebene trifft eine Entscheidung darüber, wie das Unternehmen geführt werden sollte, und die Mitarbeiter haben sich an die Regeln zu halten. Dies bedeutet nicht, dass wir die Meinungen unseres brillanten Management-Teams nicht wertschätzen, sondern dass alle Mitarbeiter sich auf Augenhöhe begegnen.

Hier kommt die Abteilung HR ins Spiel. Wir sind die Zuhörer. Wir möchten die Meinungen und Bedenken der Mitarbeiter von censhare hören, denn so entwickeln wir das Unternehmen. Und ein Unternehmen, das so schnell wächst, braucht eine kontinuierliche Weiterentwicklung.

Bei censhare ermutigen wir Euch nicht nur, Eure Gedanken und Bedenken mitzuteilen, wir fragen auch regelmäßig danach. Alle paar Wochen, um genau zu sein. Wir nutzen dieses Feedback dann, um das Unternehmen weiterzuentwickeln und zu stärken. Dahinter stehen keine umfangreichen Algorithmen oder wissenschaftlichen Methoden. Es ist so einfach, wie es klingt. Wir nennen es „Pulse Surveys“.

Pulse Surveys sind genau das, was sie zu sein scheinen. Diese anonymen 5 -10 Fragen werden genutzt, um den „Puls“ der Mitarbeiter von censhare zu messen. Sie ermöglichen es uns, einen Blick auf das gesamte Team zu werfen und zu verstehen, was die Menschen mögen, was sie nicht mögen und welche Ideen hervorgebracht werden könnten. Wir haben diese Befragungen genutzt, um alles zu messen: was die Mitarbeiter darüber denken, zur Arbeit zu kommen, bis hin zu ihren Meinungen hinsichtlich der Umsetzung neuer Prozesse. Die Befragungen beinhalten einen Kommentarbereich, in dem alle Fragen und Bedenken angesprochen und von unserem Management-Team beantwortet werden. Nachdem die Ergebnisse ausgewertet sind, ist es uns dann möglich, Ideen in Taten umzusetzen. Alle Mitarbeiter erhalten in Echtzeit Antworten auf ihre Fragen und können sehen, wie ihre Ideen zum Leben erweckt werden.

Pulse Surveys sind bei censhare ein großer Erfolg. Insgesamt gefällt unseren Mitarbeitern die Idee von kurzen Befragungen das ganze Jahr über anstatt einer großen jährlichen Befragung. Sie haben das Gefühl, dass ihre Stimme Gehör findet und dass Pulse Surveys mehr Raum für die Unternehmensentwicklung ermöglichen. Obwohl ich mich über die Beteiligungsquote von 50% bis 70% bei jeder Befragung freue und uns dies einen guten Einblick in die Atmosphäre im Münchner Büro sowie in Bezug auf die Meinungen der Mitarbeiter von censhare auf der ganzen Welt gibt, weiß ich auch, dass die Meinungen von noch mehr Mitarbeitern dargestellt werden könnten. Im Gegensatz zu einer langen Befragung am Jahresende können die Ergebnisse dieser Befragungen unmittelbar umgesetzt werden. Lass uns daher bitte Deine Meinung wissen. Wir haben mehr als 200 Mitarbeiter. Ich möchte also mehr als 200 ausgefüllte Fragebögen sehen!

Bislang drehten sich unsere Pulse Surveys um Themen wie Mitarbeiterzufriedenheit, die Nutzung des Chat-Tools Slack, und die Richtung, in die censhare geht. Die Ergebnisse waren recht positiv. Die Pulse Surveys haben ergeben, dass…

• die Mitarbeiter von censhare Spaß an ihrer Arbeit haben. Tatsächlich haben über 97% der Mitarbeiter angegeben, dass sie jeden Tag gerne zur Arbeit bei censhare kommen.

• Es wurde auch festgestellt, dass Slack für unser Unternehmen recht gut funktioniert. Mehr als 80% sind der Meinung, dass Slack eine Hilfe bei ihrer täglichen Arbeit ist, während das Tool für 17% eine neutrale Rolle spielt.

• Die Mitarbeiter freuen sich über DuMont Media Group, unseren neuen Investor, und die Zukunft von censhare. Wir haben festgestellt, dass wir ein Unternehmen sind, bei dem das Glas immer halb voll ist – mehr als 90% der Mitarbeiter sind optimistisch, was die Zukunft von censhare angeht, und sind der Meinung, dass die Partnerschaft mit DuMont ein Schritt in die richtige Richtung ist.

• Es gab auch ein großartiges konstruktives Feedback, das es uns ermöglicht hat, unsere Unternehmensstrategie zu überprüfen und festzustellen, was die Prioritäten des Unternehmens sein sollten.

Pulse Surveys haben sich als eine großartige Möglichkeit für die Mitarbeiter von censhare erwiesen, ihre Meinung auf eine Art und Weise zu äußern, die Messgrößen für die Zufriedenheit bietet. Die Ergebnisse bestätigen uns, dass censhare auf dem richtigen Weg ist, und sie werden uns umleiten, wenn wir eine falsche Abbiegung nehmen. Sie ermöglichen es uns, mit Zuversicht weiter zu machen, und lassen uns weiterhin das proaktive Unternehmen sein, an dessen Aufbau wir hart gearbeitet haben, und, wenn ich das so sagen darf, hip bleiben.

Christina Gräßel Christina Gräßel

Als Leiterin der Personalabteilung (HR) ist es Christina Gräßels Aufgabe talentierte Leute zu finden und dafür zu sorgen, dass diese ihren Job bei censhare genauso lieben, wie Christina ihren Job liebt. Sie bringt über 10 Jahre Erfahrung in der HR-Branche mit sich und verfolgt ihre Mission jeden Tag mit Leidenschaft und einem riesigen Lächeln (ok, vielleicht nicht in diesem Bild ;-)

Kommentare