Cookie-Erklärung

Diese Webseite verwendet Cookies, um die technische Funktionalität sicherzustellen, das Benutzererlebnis zu verbessern und uns dabei zu helfen, die Webseite für unser Besucher zu optimieren. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die Funktionen der Webseite erforderlich und erleichtern deren Bedienung. Ohne diese Cookies könnten wir Ihnen z.B. Dienste wie Kontaktformulare und Regionsauswahl nicht anbieten. Diese Cookies sammeln anonymisierte Informationen, sie können nicht Ihre Bewegungen auf anderen Websites verfolgen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__ga

censhare.com

__gid

censhare.com

allowCookies

censhare.com

prefGeo

censhare.com

Performance Cookies

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Webseiten verwenden. Damit können wir erkennen, welche Teile unseres Internetangebots besonders populärer sind und auf diese Weise unser Angebot für Sie verbessern. Diese Cookies speichern keine Informationen, die eine Identifikation des Nutzers zulassen. Die gesammelten Informationen werden aggregiert und somit anonym ausgewertet.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

__hssc

censhare.com

__hssrc

censhare.com

__hstc

censhare.com

_vwo_uuid_v2

censhare.com

hubspotutk

hubspot.com

__gat_UA-8

censhare.com

Marketing Cookies

Cookies für Marketingzwecke werden genutzt, um gezielt relevante Werbeinhalte für den Nutzer auszuspielen, die Erscheinung von Anzeigen zu steuern und die Effektivität von Werbekampagnen zu messen.

Cookies anzeigenCookies ausblenden

Name

Domain

1P_JAR:

google.de

CONSENT

google.de

NID

google.de

globe icon

This website is also available in English.

Select TerritoryDE - Deutsch
Blog

Das Video hat den „Radio Star“ verdrängt: Wer oder was ist sein nächstes Opfer?

Das Video hat den „Radio Star“ verdrängt

Wilkommen zu Tuesday 2¢ . Es ist Dienstag - das Wochenende nur noch eine vage Erinnerung - und es ist an der Zeit, in unserem Blog etwas Dampf abzulassen und unsere bescheidende Meinung über ein aktuelles Industrie-Thema kundzutun. Diese Woche schreibt Ian Truscott über die aktuelle und künftige Bedeutung von Video im Content Marketing.


Diese Woche lasse ich mich von Nick Barber , Analyst bei Forrester, inspirieren, mit dem ich, ich gebe es zu, wohl bisher noch nicht gesprochen habe und dem ich bisher auch noch nicht begegnet bin. Aber als Kunde von Forrester habe ich das Privileg, in seine Gedanken hineinschauen zu können oder zumindest in die Teile, die er auf Forrester.com teilt.

Nick hat vor kurzem über Videos und Videotechnik geschrieben und ich habe mich gefragt, warum dies nicht mehr im Vordergrund oder Zentrum des Bereichs Marketing und unserer Gespräche über Lösungsarchitektur steht. Warum war dies nicht einer der Schwerpunkte der Veranstaltungen, die ich vor kurzem besucht habe?

Wir alle sind besessen von Personalisierung, Big Data, Remarketing, Sozialen (etc. etc.), und das zu Recht, aber es gibt in Nicks Blog ein paar gute Punkte zur Bedeutung des Videos , insbesondere in seinem jüngsten Bericht , der nur für seine Kunden zugänglich ist.

Ja, er ist ein kleiner Scherzbold, ich weiß, der einen Link anbietet zu etwas hinter einer so deutlichen Payment Wall. Aber für die Zwecke des Geschimpfes dieser Woche müssen Sie ihn nicht lesen, es reicht, wenn Sie wissen, dass er da ist.

Nicks Standpunkt:

Wenn Sie heutzutage das Video nicht nutzen, dann verpassen Sie eine Möglichkeit, Ihren Umsatz zu steigern, die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter zu verbessern und Ihren Kunden qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu bieten.

Bei solchen Themen zitiere ich oft das Content Marketing Institute , und diese Ansicht hinsichtlich der Bedeutung des Videos wird von ihrer Umfrage unter B2B-Marketer bestätigt: 79% der B2B-Marketer nutzt das Video, 62% sind der Meinung, dass es effektiv ist, und 74% nutzen YouTube als Social-Media-Kanal.

Blickt man noch etwas weiter in die Zukunft, so „würde“ laut Cisco:

eine Person mehr als 5 Millionen Jahre brauchen, um die Menge an Videos zu schauen, die im Jahr 2021 jeden Monat über die weltweiten IP-Netzwerke laufen würden. Bis zum Jahr 2021 wird jede Sekunde eine Million Minuten an Videoinhalten über das Netzwerk laufen.

Das sind eine Menge Videos und eine Menge Marketer, die Videos nutzen. Warum ist das Video dann kein Bedürfnis der breiten Masse? Warum sehen wir es nicht in jeder RFP? Warum wird die Videotechnik als etwas ausgetretener Pfad gesehen und steht nicht im Vordergrund einer jeden Digital Experience Platform? (Übrigens wird das Video in der DXP Wave, die ein Vorläufer von Forrester Waves ist, von Forrester mit keiner Silbe erwähnt).

Ich gebe zu, das Video ist eine gut überlegte Investition, was die Zeit, die Ausrüstung, die Fähigkeiten und all die anderen Dinge betrifft, die man benötigt, um es richtig zu machen (wir investieren in ein hausinternes Team) – aber Ihr Kunde, ein Teenager der nächsten Generation, lernt in seinem Schlafzimmer gerade ‚Life Hacks‘ von einem internationalen YouTube-Superstar in den Zwanzigern, der nicht mehr hat als eine 400 Dollar teure Kamera.

Warum ist das wichtig?

Das Video wird irgendwann eine große Rolle spielen und es wird ein wichtiger Test für die Plattformen der Unvorbereiteten sein. Wenn Sie sich für eine Digital Experience Technology oder ein Content Management System jeglicher Art entscheiden, dann wird es von entscheidender Bedeutung sein, die Unternehmensspreu vom WordPress-Weizen zu trennen.

Es wird nicht genug sein, nur zu hoffen, dass YouTube dies für uns erledigen kann. Das Video wird wie jedes Asset verwaltet werden müssen und es wird erforderlich sein, dass die Steuerung, die Arbeitsabläufe und die digitalen Rechte versioniert, aktualisiert, übersetzt und auffindbar sind, dass Metadaten zugewiesen werden (etc.). YouTube ist immer noch ein Kanal und kein Content Management System.

Ich beziehe mich nicht nur auf die Fachplattformen, die Nick in seiner Recherche erwähnt, sondern auf jede Form von Content Management. Vom Product Information Management bis hin zum Web Content Management, vom Marketing Resource Management bis hin zu diesen neuen Content-Marketing-Plattformen von Kids: die Verwaltung von Videos muss eine zentrale Anforderung sein. Wenn Sie die Standhaftigkeit Ihrer Plattform wirklich testen möchten, schauen Sie ihr ins Auge und fragen Sie nach Videos.

Es ist schon eine ganze Weile her, seit das Video den „Radio Star“ verdrängt hat, aber könnte Ihr Digital-Experience- oder Content-Management-Projekt sein nächstes Opfer sein?

Ian Truscott Ian Truscott

Ian Truscott hält den unoffiziellen Ehrentitel „Träger des Firmen-Megaphons“ für censhare und bringt als Marketingleiter 20 Jahre an B2B-Software-Erfahrung mit (er muss als Kind damit angefangen haben). Zum Glück für uns im Münchner Büro hat er einen Kessel und Teebeutel gefunden - seht Ihn Euch an, er ist glücklich.

Kommentare